Durchstich am Gobet-Tunnel in Siders

Durchstich am Gobet-Tunnel in Siders

Gefäss: 

Die Modernisierung der Simplonlinie ist gut unterwegs. Heute erfolgte der Durchstich für den neuen Gobet-Tunnel bei Siders – zwei Wochen früher als geplant. Er ersetzt den 1877 eröffneten Tunnel und kostet rund 59 Millionen Franken.  

Nachdem die Ausbrucharbeiten für den Tunnel letzten Mai aufgenommen worden sind, konnten sie heute abgeschlossen werden. Auf der Baustelle arbeiteten sich 36 täglich einen Meter durch den brüchigen Fels des Goubing und hoben dabei rund 80'000 Kubikmeter Gestein aus der 375 Meter langen Tunnelröhre aus. Als nächstes steht der Einbau der Bahntechnik an. Läuft alles nach Plan, kann der Tunnel kommenden Juni in Betrieb gehen.

Der Gobet-Tunnel bildet eine wichtige Etappe bei der Modernisierung der Simplon-Linie. Eines der Ziele der SBB ist es, dass auf der Strecke Lausanne–Brig auch doppelstöckige Zügen verkehren können. Dazu bedarf es einer Anpassung der Tunnels von Burier, St-Maurice und Raspille. Zudem müssen dafür zwölf Brücken erhöht werden. Laut SBB sind die Arbeiten voraussichtlich im Jahr 2020 abgeschlossen; frühestens jedoch 2018, wie zurzeit mit Studien geprüft wird. (mai/mgt)