Durchblick auch bei Dunkelheit

Durchblick auch bei Dunkelheit

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Spiegelnde Fassaden haben einen Nachteil: In der Nacht reflektieren sie nicht die Aussenwelt, sondern die Innenwelt eines Gebäudes. Abhilfe schafft die neue Isolierglaslösung von Glas Trösch.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Keine lästigen Spiegelungen mehr in der Scheibe
 
Wer hat sich bei einer nächtlichen Zugfahrt noch nicht darüber geärgert, dass man die schöne Landschaft gar nicht richtig betrachten kann, stattdessen immer wieder sein eigenes Spiegelbild begutachten muss? Ähnliches passiert auch in Gebäuden, die eine stark spiegelnde Fassade aufweisen. Hier ist es nicht unbedingt der abrupte Abfall des Helligkeitsgrades zwischen Innen- und Aussenraum, sondern die spiegelnde Fassade selbst, die den Effekt erzielt. Die spezielle Beschichtung der Gläser, welche die Durchsicht in das Gebäudeinnere üblicherweise verhindern soll, erzielt denselben Effekt bei Nacht gegen aussen, was den Ausblick bei Dunkelheit einschränkt.

Spezielle Beschichtung

Glas Trösch hat nun ein Glas entwickelt, das diesem Problem Abhilfe schaffen soll. Das Isolierglas «Silverstar Sunstop Night Vision» besticht durch eine einmalige Beschichtungskombination, welche einen hohen Aussenreflexionsgrad bei einer gleichzeitig tiefen Reflexion nach innen möglich macht. Dank einer speziellen Sonnenschutzbeschichtung und mehrfach entspiegeltem Glas wird diese Innenreflexion auf ein Minimum reduziert. Während ein herkömmliches Sonnenschutz-Isolierglas eine normale Innenreflexion von 20 bis 30 Prozent aufweist, reduziert die Neuentwicklung diese auf lediglich vier bis fünf Prozent. Diese Eigenschaft ermöglicht den Ausblick auf aussen liegende Objekte ohne störenden Spiegeleffekt zu jeder Tages- und Nachtzeit. Die neu entwickelte Isolierverglasung bietet zudem hervorragende Sonnenschutzeigenschaften und garantiert dank der speziellen Beschichtung eine optimale Wärmedämmfähigkeit. Der U-Wert liegt bei einem Watt pro Quadratmeter Kelvin. Dies sorgt nicht nur für mehr Behaglichkeit im Rauminnern, sondern wirkt sich auch positiv auf den Energiebedarf während der Heizperiode aus. Der Aufbau einer Scheibe sieht folgendermassen aus: Gegen aussen kommt ein sechs Millimeter starkes, enorm entspiegeltes Glas zu liegen, gegen innen ein vier Millimeter dickes Floatglas, das beidseitig beschichtet ist. Der Raum zwischen den zwei Gläsern, der 16 Millimeter beträgt, wird mit einer Gasfüllung versehen. Total hat die Scheibe eine Stärke von 26 Millimetern.

Biegen in neuen Dimensionen

Glas Trösch ist bekannt für seine hervorragenden Glaslösungen. Auch im Bereich der gebogenen Gläser ist die Firma schweizweit führend. Dem Einsatz von «Swissform»-Bogenglas sind fast keine Grenzen gesetzt: Es lassen sich Biegungen mit mehrfachen Radien und sphärische oder kegelförmige Formen herstellen. Die hochwertige und edle Verarbeitung kommt im Innen- und Aussenbereich bestens zur Geltung. Eine Besonderheit für die Wärmedämmung bei Isoliergläsern stellt das neue, speziell für die Anwendung von gebogenem Glas entwickelte Produkt «Silverstar F» dar. Das umweltfreundliche, im Hochvakuum-Magnetronverfahren hergestellte Wärmeschutzglas erreicht als 3-fach-Isolierglas einen U-Wert von 0,9 W/m2K. (mgt/as)