Doppelmayr baut Rekord-Seilbahn in Vietnam

Doppelmayr baut Rekord-Seilbahn in Vietnam

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Visualisierung Doppelmayr

Im Süden Vietnams wird eine Dreiseilbahn die Inseln Phú Quốc und Hòn Thơm verbinden. Fast acht Kilometer geht es direkt über das Meer.

Das Gebiet soll zu einem attraktiven Feriengebiet ausgebaut werden, wobei bereits die Fahrt dahin ein absoluter Höhepunkt sein soll: Mit der fast acht Kilometer langen Seilbahn geht es 15 Minuten lang direkt über das Meer. Es ist damit nicht nur die längste Bahn ihres Typs, sondern auch die längste bisher realisierte Luftseilbahn mit nur einer Sektion. Bis zu 160 Meter hohe Stützen werden auch auf den beiden Inseln zwischen Phú Quốc und Hòn Thơm errichtet.

In den Kabinen finden 30 Passagiere Platz, pro Stunde können 3500 Fahrgäste in eine Richtung transportiert werden. Das von Doppelmayr entwickelte Räumungskonzept garantiert die Sicherheit der Fahrgäste bei der Bergung im Nofall. Der Laufrollengenerator versorgt die Beleuchtung und Einsprecheinrichtung in den Kabinen mit Strom.

Am 4. September wurde der Grundstein im Beisein des vietnamesischen Premierministers Nguyễn Tấn Dũng gelegt, berichtet das Untrenehmen aus Wolfurt. Es ist nicht der erste Auftrag, den Doppelmayr mit der Sun Group Corporation, die für die Umsetzung des Mega-Projektes zuständig ist, verwirklicht. Eine der kuppelbaren Gondelbahnen, die Bana Big Ropeway, erhielt im letzten Jahr zwei Eintragungen ins Guinness Buch der Rekorde: Sie war bis dato die längste Seilbahn in einer Sektion mit dem höchsten Höhenunterschied. Zwei weitere Projekte sind im Bau: Eine über sechs Kilometer lange 3S-Bahn auf den Fansipan, die höchste Erhebung Vietnams, sowie eine spektakuläre Pendelbahn in der Ha Long Bucht. (cb)