Diese zehn Wolkenkratzer werden 2015 fertig

Diese zehn Wolkenkratzer werden 2015 fertig

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: wikimedia.org, Andrew and Annemarie, CC

CTBUH, ein Chicagoer Büro, das sich mit Wolkenkratzern befasst, hat eine Liste der zehn höchsten Gebäude erstellt, die in diesem Jahr fertiggestellt werden sollen.

Das CTBUH (Council of tall buildings an Urban Habitat, deutsch Rat für hohe Gebäude und städtischen Lebensraum) ist ein Büro des Illinois Institute of Technology in Chicago. Es befasst sich mit der Bewertung der höchsten Gebäude der Welt und stellt Regeln für diese auf. Nun hat das Büro eine Liste der zehn höchsten Gebäude veröffentlicht, die noch in diesem Jahr fertiggestellt sein sollen.

Spitzenreiter ist der Shanghai Tower in China aus dem Hause M. Arthur Gensler Jr. & Associates, In. Der Turm hat seine Endhöhe von 632 Metern bereits erreicht. Seither gilt er als das höchste Gebäude im Reich der Mitte.

Der Marina 101 Tower in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist mit 426,5 Metern dabei, das zweithöchste Gebäude der Wüstenmetropole zu werden. Sein Name rührt von den 101 geplanten Stockwerken her, auf denen 420 Ein- und Zweizimmer- sowie Ferienwohnungen und ein Restaurant mit Panoramablick geplant sind. Architekt ist das National Engineering Bureau.

Mit der 432 Park Avenue aus der Feder von Rafael Viñoly Architects gehts über den grossen Teich nach New York. Seine Endhöhe von 426 Metern hat das Gebäude bereits im letzten Oktober erreicht. Seither ist es das zweithöchste Gebäude der Metropole.

Das vierte Gebäude, das im gerade eingeläuteten Jahr fertig werden soll, ist der Capital Market Autority Tower in Saudi Arabiens Hauptstadt Riad. HOK and Omrania & Associates haben einen 385 Meter hohen Büroturm mit 76 Stockwerken entworfen. Das Gebäude wird auch eine von Zaha Hadid gestaltete U-Bahnstation bieten.

Das nächsthöchste Gebäude steht wieder in China und stammt aus der Feder der NBBJ Architekten. Der Eton Place Dalian Tower 1 ist ein 381 Meter hoher Gebäudekomplex in Dalian in der chinesischen Provinz Liaoning, der Büros, zwei Hotels und eine Aussichtsplattform beherbergen wird.

Weiter gehts in die nördliche Hemisphäre, nämlich nach Russland, genauer gesagt in dessen Hauptstadt Moskau. Dort entsteht derzeit der Vostok Tower von NPS Tchoban Voss and Schweger Associated Architects. Der 373-Meter-Turm ist 34 Meter höher als der Mercury City Tower ganz in der Nähe. Dieser galt bisher als das höchste Gebäude von Europa.

Und wir bleiben in Moskau: Dort entsteht ein weiterer Turm, der heuer fertig wird: Der 352 Meter Hohe OKO South Tower ist einer von zwei Türmen, die mit einer transparenten Kristallstruktur verbunden sind. Für das Projekt zeichnet SOM verantwortlich, dessen Portfolio vom Chicagoer Willis Tower und das John Hancock Center bis zum One World Trade Center und dem Burj Khalifa reicht.

Zurück nach China: In Shenyang im Nordosten des Landes entsteht ein Gebäudekomplex namens Forum 66 aus der Feder von Kohn Pedersen Fox. Er besteht aus zwei Hochhäusern, die eine Höhe von 384 und 351 Metern erreichen werden. Turm 2 (351 Meter) hat seine Höhe bereits erreicht, wohingegen der andere Bau derzeit aus wirtschaftlichen Gründen auf Eis liegt.

Das nächsthöhere Gebäude, das dieses Jahr fertig wird, befindet sich wiederum in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Es ist die neue Zentrale für die Abu Dhabi National Oil Company und stammt aus dem Hause HOK. Das Hochhaus wird 342 Meter in die Höhe wachsen.

Die Liste endet mit dem Ahmed Abdul rahim Al Attar Tower von Adnan Saffarini. Der Turm, der ebenfalls eine Höhe von 342 Metern erreichen wird, steht auch in den Emiraten, allerdings in Dubai. (mt/pd)


[[Slideshow]]