Die Schweiz bauen

Die Schweiz bauen

Gefäss: 
Bis 6. November ist ein Schiffscontainer der ETH und des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins (SIA) unterwegs: Er birgt eine kleine Ausstellung, die über die Raumplanung in der Schweiz informiert.
 
Jährlich wächst die Schweiz um rund 100 000 Einwohner und jedes Jahr wird ungefähr die Fläche des Zugersees überbaut. Das Wachstum geht zunehmend mit der Sorge um die Lebensqualität in der Schweiz einher und der Angst, dass die knappe Fläche bald nicht mehr ausreicht. Als Steuerungsinstrument einer räumlichen Entwicklung ist die Raumplanung deshalb von besonderer Bedeutung. Mit ihrer Wanderausstellung "DARUM Raumplanung" wollen die ETH Zürich und der Schweizerische Ingenieur und Architektenverein (SIA) aufzeigen, was Raumplanung in der Schweiz leistet. Zudem wollen sie die grundlegenden Zusammenhänge zwischen Siedlungsgestaltung, Verkehrsverhalten, Infrastruktur und Schutz des Lebensraums bewusst machen.

Schiffscontainer auf Reisen

Die dreisprachig konzipierte Schau ist in einem umgebauten Schiffscontainer untergebracht und informiert mit sieben audiovisuelle Stationen über die Wirkungsfelder der Raumplanung: vom Schutz vor Naturgefahren, über die Koordination von Siedlungsgestaltung bis hin zur Verkehrsentwicklung. Eine achte Station rollt 50 Jahre Entwicklungsgeschichte und Raumplanung der Schweiz auf. Der Container ist jeweils eine Woche lang an einem von 19 Standorten in der Schweiz zu sehen. Die jeweiligen kantonalen Raumplanungsämter ergänzen die Ausstellung um einen auf den Standort abgestimmten «Regio-Flash». (mai/mgt)
 
Weitere Informationen und Tourdaten unter www.darum-raumplanung.ch