Die krummen Türme von Paris

Die krummen Türme von Paris

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Quelle: jeannouvel.com

Das neuste Projekt des französischen Architekten Jean Nouvel kommt schief und krumm daher: die „Tours Duo“ sollen bis 2020 im 13. Pariser Arrondissement gebaut werden. Kürzlich gab es grünes Licht für die Türme.

Die „Tours Duo“ sind Teil des Pariser Stadtentwicklungsprojekts „Rive Gauche“, das derzeit in der Stadt der Liebe realisiert wird. Entworfen wurden die Türme von Pritzker-Preisträger Jean Nouvel. Ihre Architektur ist gelinde gesagt etwas eigenwillig, kommt sie doch krumm und schief daher – es sieht fast so aus, als ob jemand seine Faust in die beiden Hochhäuser hineingeschlagen hätte.

Wie auf diversen Architektur-Plattformen nachzulesen ist, besteht das Projekt aus einem 180 Meter (39 Geschosse) hohen und einem 122 Meter hohen Turm (27 Geschosse). Das ergibt eine Fläche von 96‘100 Quadratmeter für Büro- und Hotelnutzungen. Zuoberst ist ein Restaurant geplant. Begrünte Terrassen sollen die schiefen Türme auflockern. (mt/pd)