Die ganze Schweiz digital kartographiert

Die ganze Schweiz digital kartographiert

Gefäss: 
Die Schweiz verfügt als erstes europäisches Land über detaillierte geologische Karten in digitaler Form. Die Landesgeologie von swisstopo hat gemeinsam mit Kantonen, Behörden und Organisationen flächendeckend Vektordaten im Massstab 1:25:000 zusammengestellt.
 
Zwei Drittel der 247 Blätter des Geologischen Atlasses der Schweiz im Massstab 1:25'000 sind als gedruckte Karten erhältlich. Bis 2030 soll die ganze Schweiz entsprechend auf Papier vorliegen. Digital ist der gesamte Atlas hingegen schon heute vorhanden: Nachdem die Landestopographie 2006 eine entsprechende Initiative gestartet hat, ist die Schweiz das erste Land Europas, das detaillierte geologische Aufnahmen auch digitalisiert anbietet. Dies, um laut Medienmitteilung von swisstopo, um den Bedürfnissen von Behörden, privaten Büros und Universitäten nach geologischen Karten in Form von Vektordaten Rechnung zu tragen.
 
Mit der Bereitstellung der Angaben könnten Projekte und Planungsarbeiten auf eine breite Datenbasis gestellt werden, heisst es weiter. So liefern diese Daten etwa auch Informationen bei der Verbesserung der Sicherheit von Personen und Gütern gegenüber Naturgefahren. Dies erleichtere den Bau von Infrastruktur und Immobilien dank der besseren Kenntnis des Untergrunds oder helfe bei der nachhaltigen Versorgung mit Trinkwasser oder beim Abbau von Rohstoffen.
 
Ermöglicht wurden die geologischen digitalen Karten in Zusammenarbeit der swisstopo mit zehn Kantonen (AR, BL, GR, JU, LU, NE, SG, TI, VD und VS), der Nagra (Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle) sowie mit den Bundesämtern für Umwelt und Strassen. (mai)
 
Weitere Informationen: www.swisstopo.admin.ch