Die Baupreise sinken weiter

Die Baupreise sinken weiter

Gefäss: 

Zwischen Oktober 2015 und April 2016 sind die Baupreise und ein halbes Prozent gesunken. Der Rückgang betrifft sowohl den Hoch- als auch den Tiefbau – und auch fast alle Regionen.

Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) berechnete Baupreisindex ist gesunken, und zwar um 0,5 Prozent zwischen Oktober 2015 und April 2016. Er hat den Stand von 99,5 Punkten erreicht. Schon im vorangegangenen Halbjahr war er gefallen.

Der Rückgang ist in beiden Segmenten zu verzeichnen. Im Hochbau wird die Preissenkung vor allem im „Ausbau 1“, zu dem Gipser-, Schreiner- und Metallbauarbeiten gehören, zurückgeführt, wie das BFS mitteilt. Aber auch Sanitär- und Elektroanlagen sind günstiger geworden. Teurer wurde es im letzten Halbjahr nur im „Ausbau 2“ (Malerarbeiten sowie Boden- und Wandbeläge). Beim Tiefbau wird der Grund für den Rückgang beim Oberbau und den Vorbereitungsarbeiten geortet. Zugelegt haben demgegenüber die Honorare der Bauingenieure.

In den einzelnen Regionen sind die Baupreise fast überall gesunken, am stärksten im Mittelland (minus 1,2 Prozent). Am stärksten zugelegt hat die Ostschweiz (plus 1,6 Prozent). (pd/mt)