Die ABB modernisiert eine der weltweit längsten Stromleitungen

Die ABB modernisiert eine der weltweit längsten Stromleitungen

Gefäss: 
Der Elektrotechnikkonzern ABB hat einen Auftrag für die Modernisierung einer der längsten Stromleitungen der Welt in der Demokratischen Republik Kongo erhalten. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 107 Millionen Dollar.
 
Wie der Konzern mitteilt, wird die ABB Stromrichterstationen modernisieren. Das 1700 Kilometer lange Stromsystem wurde 1982 von ABB errichtet und war seinerzeit die längste Übertragungsleitung der Welt. Die vom staatlichen Energieversorger in Auftrag gegebene Modernisierung werde die Zuverlässigkeit des Netzes steigern und eine effiziente Übertragung von Wasserkraftstrom in der gesamten Region sicherstellen, ist weiter in der Medienmitteilung zu lesen. (sda)