„Deutliche Steigerung“ für 2010 erwartet

„Deutliche Steigerung“ für 2010 erwartet

Gefäss: 
Der Baumaschinen- und Kühlgeräte-Hersteller Liebherr ist im ersten Halbjahr 2010 gewachsen: Er steigerte den Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4,6 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro. Dies teilt das Unternehmen mit.
 
Allein mit Baumaschinen erreichte Liebherr einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro (+2 Prozent). Diese Zunahme sei auf das Wachstum der Sparte Erdbewegung und Mining zurückzuführen, heisst es. Diese wuchs um 13,2 Prozent auf 951,8 Millionen Euro, während die Umsätze der beiden anderen Sparten zurückgingen. In den Produktsparten ausserhalb des Baumaschinengeschäfts wurde ein Umsatzplus von 9,1 Prozent auf rund 1,3 Milliarden Euro erzielt, wie es weiter hiess. Das Unternehmen gab keine Gewinnzahlen bekannt. Liebherr erwartet für das Gesamtjahr von eine „deutliche Steigerung“ des Umsatzes. Das Ergebnis werde aber stark von der weiteren Wechselkursentwicklung zwischen Euro und Franken beeinflusst sein.

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Liebherr dank einem guten Finanzergebnis einen Konzerngewinn von rund 388 (Vorjahr: 356,6) Millionen Euro. Das Betriebsergebnis ging deutlich auf 431,4 (916,5) Millionen Euro zurück, und auch der Umsatz büsste mit rund 7 (8,4) Milliarden Euro deutlich ein, wie aus dem Geschäftsbericht 2009 hervorgeht. (sda)