Der Turmbau zu Basel beginnt

Der Turmbau zu Basel beginnt

Gefäss: 
Nachdem der Pharmakonzern Roche die Baubewilligung für seinen Büroturm erhalten hat, kann der Bau am dereinst höchsten Gebäude der Schweiz starten.
 
Die Bauarbeiten beginnen demnächst: Im März wird mit dem Aushub der Baugrube angefangen. Läuft alles nach Plan, ist das Hochhaus - das Bürogebäude "Bau 1" - Ende 2015 bezugsbereit. Die Realisierung des Projektes sei ein klares Bekenntnis zum Standort Basel als Hauptsitz des Konzerns, meint Matthias Baltisberger, Leiter des Roche- Standorts Basel. Bei seiner Eröffnung dürfte das Gebäude den 126 hohen Zürcher Swiss Prime Tower als höchstes Gebäude der Schweiz ablösen. Der Bau wird über eine halbe Milliarde Franken kosten.
 
Im 175 Meter hohen Büroturm von Herzog & de Meuron will Roche Arbeitsplätze von rund 2000 Mitarbeitern unterbringen. Heute sind ihre Büros auf mehrere Gebäude in der Stadt verteilt.
 
Der nun bewilligte Büroturm ist übrigens das zweite Projekt des Pharmakonzerns für ein neues Hauptgebäude in Basel: Ursprünglich hatten Herzog & de Meuron einen spiralförmiger Turm geplant. Weil sich seine Realisierung als zu teuer herausstellte, sah man schliesslich von einem Bau ab. In der Folge lieferten die Stararchitekten einen weiteren Entwurf, der nun umgesetzt wird. (mai/sda)