Cocktails über den Dächern von Zürich

Cocktails über den Dächern von Zürich

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
In luftiger Höhe über Zürich essen und trinken – der Prime Tower macht’s möglich: Im November 2011 werden im 35. Stockwerk ein Restaurant, ein Bistro und eine Bar eröffnet. Mit der Gestaltung wurde das Büro Gigon/Guyer beauftragt.
 
 
Ansprechen sollen die drei Gastrobetriebe ein breites Publikum, und zwar sowohl Geschäftsleute als auch Privatpersonen. Das oberste Geschoss wird in ein Restaurant, ein Bistro und eine Cocktailbar unterteilt. Die einzelnen Bereiche sind so konzipiert, dass sie sich räumlich ergänzen und für grössere Anlässe gemeinsam genutzt werden können. Während das Bistro mit 80 Plätzen eine eher lebhafte Atmosphäre vermitteln soll, wird beim Restaurant mit 90 Plätzen auf eine „elegante und diskrete“ Umgebung Wert gelegt. Die Bar mit Loungebereich wiederum ist flexibel gestaltet und kann je nach Bedarf das Restaurant oder das Bistro erweitern.
 
Für die Planung, Gestaltung und Realisierung der Innenarchitektur zeichnen die Zürcher Architekten Gigon/Guyer verantwortlich. Das Büro hat schon das ganze Hochhaus entworfen.
 
Wie Swiss Prime Site weiter mitteilte, ist der Turm bereits zu 85 Prozent vermietet. Als letzte neue Mieterin kam die Deutsche Bank hinzu, die mit ihrer Abteilung für vermögende Privatkunden fünf Stockwerke belegen will. Die ersten Mieter werden den 126 Meter hohen Turm im Sommer 2011 beziehen. Für einige Jahre wird der kristallartige Wolkenkratzer im Westen der Stadt dann das höchste Gebäude der Schweiz sein.
 
Spätestens 2015 ist der Prime Tower nicht mehr das höchste Gebäude der Schweiz, denn dann dürfte ihn der Basler Roche Turm übertrumpfen: Dieser soll 175 Meter hoch werden. (mai/sda)