Campus Sursee: Implenia baut Sportstätte

Campus Sursee: Implenia baut Sportstätte

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Visualisierungen zvg

Auf dem Campus Sursee ist ein grosses Schwimm- und Sporthallenprojekt für 58 Millionen Franken geplant. Das Mandat für die Ausführung geht an Totalunternehmer Implenia. Der Spatenstich erfolgt im September.

Die Zentralschweizer Sportstätte auf dem Campus Sursee wird künftig über ein 50x25 Meter grosses Schwimmbecken à zehn Bahnen verfügen, das sämtliche internationalen Normen für Wettkämpfe erfüllt. Es lässt sich unterteilen, sodass die Wasserhöhe variabel ist. Am Beckenrand entsteht eine Tribüne mit 700 Sitzplätzen. Weiter wird ein 25 Meter langes Ausbildungsbecken à fünf Bahnen gebaut. Dazu gehört auch eine Wellenanlage für Tauch- und Rettungsausbildungen. Dank eines Hallenkrans können sogar Fahrzeuge ins Becken gestellt werden. Auch ein grosser Kinderbereich mit zwei weiteren Becken ist geplant, ebenso eine Dreifach-Sporthalle für die auf dem Campus angesiedelten Schulen. Darin integriert ist eine Zuschauertribüne mit 140 Sitzplätzen. Um optimale Wettkampf-, Ausbildungs- und Trainingsmöglichkeiten bieten zu können, soll es für die Sportler auch Entspannungs- und Fitnessbereiche wie etwa eine Saune, Infrarotkabine und Massageräume geben. Über 550 Hotelzimmer, mehr als 50 Seminarräume und drei Restaurant verfügt der Campus Sursee bereits jetzt.

Entwickelt wurde das 58-Millionen-Projekt vom Architekturbüro Rolf Mühlethaler aus Bern, das aus einem Wettbewerb als Sieger hervorgegangen war. Ausgeführt wird es von der Implenia Schweiz AG. Wie es in einer Mitteilung des Campus Sursee als Bauherr heisst, hat die Totalunternehmerin das Mandat dieser Tage erhalten. Campus-Direktor Daniel Suter freut sich: „Mit diesem Entscheid ist bei diesem ambitiösen Projekt ein weiterer Meilenstein erreicht.“

Die federführende Gemeinde Oberkirch wird in den nächsten Tagen das Baubewilligungsverfahren abschliessen, sodass dem Spatenstich am 7. September nichts mehr im Wege stehen sollte. (mt/pd)