Calatrava will Chamer Brückenprojekt überarbeiten

Calatrava will Chamer Brückenprojekt überarbeiten

Gefäss: 

Nachdem sich der Gemeinderat von Cham ZG gegen die Fussgänger- und Velobrücke über die Lorze aus der Feder von Santjago Calatrava entschieden hat, meldet sich der Architekt zu Wort. Er bietet an, das Projekt noch einmal zu überarbeiten.

Man habe mit „grossem Erstaunen“ vom Entscheid Kenntnis genommen, heisst es in einem Communiqué des Büros Calatravas. „Das Büro ist bereit, das Projekt zu überarbeiten und an die neuen Budgetvorgaben anzupassen.“ Man sei überzeugt, dass man mit den Vorarbeiten und den gewonnen Erfahrungen in der Lage sei, eine für die Gemeinde „optimale Lösung“ zu finden.

Die Querung hätte nach der letzten Überarbeitung nicht wie ursprünglich veranschlagt eine halbe Million Franken, sondern eine dreiviertel Million gekostet. Das war der Gemeinde zu teuer. In der gegenwärtigen finanzpolitischen Situation müssten funktionale einfache Lösungen angestrebt werden, begründete sie das Nein zum Projekt in einer Medienmitteilung und den Umstand, dass sie die Brücke neu ausschreiben will. (mai)

Lesen sie dazu auch Calatrava baut keine Brücke in Cham vom 6. 10.15