Bundesrat eröffnet Mitwirkung zu Flugplatz Dübendorf

Bundesrat eröffnet Mitwirkung zu Flugplatz Dübendorf

Gefäss: 

Der Bundesrat hat die Anhörung zur künftigen Nutzung des Militärflugplatzes Dübendorf eröffnet. Zunächst können sich der Kanton Zürich und die betroffenen Gemeinden zu den Plänen des Bundes äussern. Ab 24. August beginnt das Mitwirkungsverfahren für die Öffentlichkeit.

Letztes Jahr hat der Bundesrat entschieden, den Militärflugplatz Dübendorf künftig als ziviles Flugfeld und als Basis für die Helikopter der Luftwaffe zu nutzen. Zudem soll auf einem Teil des Areals die Errichtung des Hub-Standorts Zürich des geplanten nationalen Innovationspark ermöglicht werden. Dafür müssen aber die entsprechenden Sachpläne des Bundes – der Sachplan Militär (SPM) und der Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt (SIL) – angepasst werden. Die Anhörung des Kantons Zürich und der betroffenen Gemeinden hat gestern begonnen, wie das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) mitteilt. Als nächstes darf auch die Bevölkerung mitreden. Vom 24. August bis 23. September erhält sie Gelegenheit, sich zu den Plänen zu äussern. (pd)

Mitwirkungsunterlagen: www.sachplanmilitaer.ch und www.bazl.admin.ch/sil