Buchtipp: Globi und die Wunderwelt der ETH

Buchtipp: Globi und die Wunderwelt der ETH

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Daniel Frick, Globi-Verlag

Die ETH ist ein Ort voller Wunder, an dem verrückte Abenteuer erleben kann. So ergeht es Globi im Band "Globi und die verrückte Maschine".

Globi ist auf dem Weg in die Berge, als in der Nähe des Zürcher Hauptbahnhofs eine Frau an ihm vorbei hastet und ihr Portemonnaie verliert. Er eilt ihr mit der Börse nach und erwischt sie erst in der Polybahn, der Zahnradbahn, die von der Stadt auf die ETH-Terrasse führt. Sie erzählt ihm, dass sie als Professorin an der ETH arbeitet und lädt Globi als Dankeschön zu einer Privatführung durch die Hochschule ein. Damit beginnt ein Abenteuer, das jede Wanderung in den Schatten stellt. Die Professorin, die sich Pauli nennt, zeigt Globi den mit einer Kamera ausgerütsten Flugroboter Skye und weiht ihn in die Geheimnisse des 3D-Drucks ein. Zuletzt präsentiert sie ihrem neuen Freund ihre Erfindung: den V-Nator, ein Gerät, das Dinge vergrössern und verkleinern kann. Doch während Pauli Globi das Wunderding erklärt, drückt Laborkatze Erwin zufälligerweise auf die Tastatur des Computers, der den V-Nator steuert. Flugs schrumpfen die beiden zu winzigen Zwergen und erleben die ETH aus einer unheimlichen Perspektive: Auf der Flucht vor dem Kater geraten sie auf ein Stück Papier, das ein Windstoss auf den Hönggerberg trägt. Hier müssen sie vor einer Spinne Reissaus nehmen, treffen auf leuchtende Mehlwürmer und landen in einer Erdsonde. Der Weg zurück zur alten Grösse ist beschwerlich, aber von Erfolg gekrönt. Mit den skurrilen Abenteuern bringt der in Kooperation mit der ETH entstandene Globi-Band seinen kleinen Lesern die Hochschule nahe. Sie erfahren, wie vielfältig dort geforscht wird. Globifreunde, die neugierig geworden sind und noch mehr erfahren wollen, finden im Anhang weiterführende Informationen und Linktipps. (mai)

«Globi und die verrückte Maschine», Daniel Frick und Jürg Lendenmann, Globi Verlag, 100 Seiten,
ISBN 978-3-85703-100-7 ISBN, 22 Franken 90