Brückenrekord in Fribourg

Brückenrekord in Fribourg

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Poyabrücke. Chlempi, www.wikimedia.org, CC

Am 12. Oktober wird in Fribourg die Poyabrücke eröffnet. Mit einer Spannweite von 196 Metern zwischen den beiden Hauptstützen stellt sie einen Schweizer Rekord dar.

Wie «24 heures» berichtet, entlastet die Konstruktion das Zentrum der Stadt: Der Autoverkehr soll sich halbieren. Mit der Eröffnung beendet der Kanton ein Projekt, das bereits 1959 angerissen wurde. Die Konstruktion sei modern und knüpfe an die Tradition der Hängebrücken in Fribourg an, meint Dominique de Bumann, ehemaliger Stadtpräsident. «Das ist eine wunderschöne Postkarte für die Stadt.»

Die Brücke ist 851 Meter lang und schwingt 70 Meter über der Saane durch die Luft. Die Spannweite zwischen den beiden Hauptstützen beträgt 196 Meter. Das ist Schweizer Rekord. Beachtlich sind laut der «24 heures» auch die Kosten: Statt 120 Millionen schlägt das Bauwerk mit 211 Millionen Franken zu Buche. «Die Fribourger sind trotzdem sehr stolz auf ihre Poyabrücke», meint die «24 heures».

Poyabrücke. Chlempi, www.wikimedia.org, CC