Britische Regierung sagt Ja zur Atomkraft

Britische Regierung sagt Ja zur Atomkraft

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Pixelio
Der Bau von Atomkraftwerken an zehn Standorten ist genehmigt worden. Der britische Energieminister Ed Miliband erklärte den Ausbau der Atomkraft mit dem Klimaschutz.
 
Pixelio
Quelle: 
Pixelio
Die Regierung will den Ausstoss an klimaschädlichen Treibhausgasen mit den Atomkraftwerken markant reduzieren.
 
"In einer Welt, in der unsere Öl- und Gasvorkommen in der Nordsee zurückgehen, ist ein stärkerer Energie-Mix mit geringem CO2-Ausstoss die sichere Variante", erklärte Ed Miliband. Grünes Licht habe unter anderem der deutsche Versorger RWE für seine Pläne erhalten, in Kirksanton in Nordengland einen neuen Meiler zu errichten.
 
In Grossbritannien wurden im zweiten Quartal 2009 rund 20 Prozent des Stroms aus Atomkraft generiert. Die Londoner Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Ausstoss an klimaschädlichen Treibhausgasen bis 2050 auf mindestens 80 Prozent unter den Stand von 1990 zu reduzieren. (sda)