Branche der erneuerbaren Energien: Jahresbeginn lässt hoffen

Branche der erneuerbaren Energien: Jahresbeginn lässt hoffen

Gefäss: 

Die Branche für erneuerbare Energien und Energieeffizienz scheint sich nach und nach zu erholen: Im ersten Quartal ist der Renewable Energy Index Schweiz gesamthaft saisonbereinigt auf 50 Punkte gestiegen. Er schloss damit genau auf der Wachstumsschwelle.

Der Renewable Energy Index Schweiz wird vierteljährlich von der Dachorganisation der Wirtschaft für erneuerbare Energien und Energieeffizienz AEE Suisse im Zusammenarbeit mit der Credit Suisse (CS) herausgegeben. Er beruht auf einer Umfrage bei Unternehmen der Branche und soll deren Situation und aktuelle Entwicklung widerspiegeln.

Bei den Subindizes legte jener des Auftragsbestands am stärksten zu, mit aktuell 51.4 Punkten hat er sich im Vergleich zum Vorquartal um 2.4 Punkte erhöht. Dies weist laut den Verfassern des Renewable Energy Index auf ein höheres Umsatzwachstum in den kommenden Monaten hin.  

Im Gegensatz dazu stagnierte im ersten Quartal das Umsatzwachstum nahezu oder verringerte sich vielmehr geringfügig, um 1.3 Punkte auf 49.7 Punkte.  Derweil verzeichneten die Subindizes Lagerbestand, Beschäftigten und beim Export einen Rückgang, und zwar deutlich unter der Wachstumsschwelle von 50 Punkten.  Besonders massiv eingebrochen ist der Export, er sank um ganze 8 Punkte auf 44.8 Punkte.  

Was hingegen die Lieferfristen anbelangt, so sind diese jedoch um 1.5 Punkte angestiegen. Dieser Umstand kann laut AEE Suisse und CS ein Zeichen dafür sein, dass die tatsächliche Auslastung grösser war als wie die damit verbundenen Erwartungen gewesen sind. (mai)