BIG und Heatherwick Studios entwerfen Googles Hauptsitz

BIG und Heatherwick Studios entwerfen Googles Hauptsitz

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Internetgiganten setzen auf glamouröse Namen: Während der neue Hauptsitz von Apple aus der Feder von Foster + Partners stammt, entwirft Frank Gehry Facebooks künftiges Zuhause.  Und Google hat sich für seinen Firmensitz im kalifornischen Mountain View für das dänische Starbüro BIG und das britische  Heatherwick Studio  entschieden.

Wie David Radcliffe, Leiter des Bereichs Immobilien bei Google, im Promotionsfilm für das Projekt erklärt, habe man sich für die zwei „Klasssenbesten“ entschieden. 

Die Architekten schlagen einen eleganten  lichtdurchfluteten Komplex in einer üppigen Parklandschaft vor, der beinahe mit der Natur zu verschmelzen scheint. Schliesslich sollen sich hier nicht nur „Googlers“ und Anwohner wohl fühlen, sondern auch Tiere, für die man dort neue Lebensräume schaffen und Flussläufe renaturieren will.

Die Büros können ihren Aufbau jederzeit ändern, sie sind völlig flexibel. „Anstatt unbewegliche Betonbauten zu errichten, planen wir blockartige Strukturen, die ganz einfach neu angeordnet werden können, wenn wir etwa in neue Produktbereiche investieren“, schreibt Radcliffe im Google-Blog. Die einzelnen Büroblöcke werden von den riesigen geschwungenen, transparenten Strukturen überdacht. Neben Arbeitsbereichen gibt es unter den diesen Dächern Platz für Cafés, Velowege und zusätzliche Erholungsräume, weil es auch hier grünen und blühen soll.

Die Fertigstellung der ersten beiden Bauten ist im 2020 vorgesehen, die anderen beiden sollen laut der Zeitung Silicon Valley Business Journal in Etappen von zwei Jahren folgen. (mai)

Promotionsfilm zum Projekt (englisch):