Behörden geben Startschuss für Vorprojekt

Behörden geben Startschuss für Vorprojekt

Gefäss: 
Für das Tram Region Bern, Köniz und Ostermundigen verbinden soll, beginnen die Projektarbeiten. Die Behördendelegation hat nun nach Genehmigung der entsprechenden Gelder die ersten Planungsaufträge vergeben. 
Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;}
 
Die Aufträge zur Planung der Teilprojekte Köniz, Ostermundigen und Kleinwabern sind jeweils an ein Team vergeben worden. Dies geht aus einer Mitteilung der kantonalen Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion hervor. Für die Neugestaltung des Berner Eigerplatzes läuft noch bis Ende Oktober ein Wettbewerb.
 
Nach dem der Katnon und die Standortgemeinden ihrem jeweiligen Anteil an den Kosten in Höhe von insgesamt rund neun Millionen Franken zugestimmt hatten, konnte die Planungsgemeinschaft Tram Region Bern mit ihrer Arbeit beginnen. Zur Planungsgemeinschaft gehören der Kanton sowie die Stadt Bern an, die Gemeinden Ostermundigen und Köniz, Bernmobil und die Regionale Verkehrskonferenz Bern-Mittelland. Bis Ende 2010 soll das Vorprojekt vorliegen. (sda)