Baustelle und Kantonsstrasse von Erdrutsch bedroht

Baustelle und Kantonsstrasse von Erdrutsch bedroht

Gefäss: 
 
Ein Erdrutsch in einer Baustelle bedroht die Kantonsstrasse zwischen Bissone TI und der italienischen Enklave Campione d'Italia. Der Verkehr ist auf einer Fahrspur gesperrt. Die Tessiner Polizei bestätigte heute Montag entsprechende Meldungen der Tessiner Medien.
 
Ein in der Nähe gelegenes Appartementhaus sei am späten Sonntagabend aus Sicherheitsgründen evakuiert worden. Etwa acht Personen hätten die Nacht im Hotel verbringen müssen. Noch gebe es keine neuen Entscheidungen. Die Fachleute würden die Situation überprüfen. Das Terrain innerhalb der privaten Haus-Baustelle am Hang zwischen Campione und Bissone sei am Sonntag nach stärkeren Niederschlägen in Bewegung geraten, sagte ein Sprecher der Polizei. Sachschäden hätten sich aber nur innerhalb der Baustelle ereignet. Die Region am Luganersee war am Wochenende besonders stark von Regenfällen betroffen gewesen. An mehreren Orten ereigneten sich kleinere Erdrutsche, die den Verkehr behinderten. Personen wurden nicht verletzt.
  
Im Felssturzgebiet in Preonzo TI, nördlich von Bellinzona, ist nach Angaben der Polizei am Wochenende ebenfalls Schlamm ins Tal gespült worden. Schäden hätte es aber keine gegeben. Eine Evakuierung der Industriezone am Fuss des Berges sei nicht notwendig gewesen. (sda)