Baustart für spektakulären Neubau

Baustart für spektakulären Neubau

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: MCH Group
Ende Monat beginnt der Bau des 430 Millionen Franken teuren Messezentrums Basel. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für die „Baselworld 2013“ geplant. Die Baubewilligung liegt seit März 2010 vor. Der von Herzog und de Meuron entworfene Neubau wird das erste Messegebäude der Schweiz, das den Minergie-Standard erfüllt.
 
 
Das aufwendige auf den Messebetrieb abgestimmte Bauprogramm sieht zunächst bis Ende Oktober Vorbereitungsarbeiten auf dem Messeplatz vor. So wird unter anderem ein Verbindungstunnel zwischen dem heutigen Kopfbau und der Halle 3 geschaffen. Die Tramhaltestelle „Messeplatz“ wird während der gesamten Bauzeit an provisorische Standorte verlegt. Über den Tramgeleisen wird ein Schutztunnel mit provisorischer Fahrleitungsaufhängung errichtet. Die mit der Baustelle verbundene Einstellung der Tramlinien 2 und 6 in den Ferienwochen fällt mit den Bauarbeiten beim Badischen Bahnhof zusammen, die ohnehin einen Unterbruch dieser Linien nötig machen. Des Weiteren wird für die Träger der Überbauung und der City Lounge zahlreiche Pfählungen vorgenommen, die in hauptsächlich tagsüber ausgeführt werden.
 
Das von der Messe Schweiz mit der Realisierung beauftragte Totalunternehmen HRS Real Estate hat bereits ein Gesuch für einen Zweischichtbetrieb eingereicht. Während der beiden Hauptbauphasen wird von Montag bis Samstag jeweils von 6 bis 22 Uhr gearbeitet.
 
Die erste Hauptbauphase dauert von Juni bis Dezember 2011 und umfasst die Überbauung des Messeplatzes mit der „City Lounge2 und den zwei Ausstellungsgeschossen. Die zweite Hauptbauphase beginnt im April 2012 mit dem Abbruch des Kopfbaus der Halle 1 und der Halle 3 für die Realisierung der restlichen Neubauten. (mai/sda)
 

47.564642, 7.602818