Baustart für Polens höchstes Gebäude

Baustart für Polens höchstes Gebäude

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Quelle Bilder: www.hbreavis.com

In Warschau hat der Bau des höchsten Turms von Polen begonnen. Der Varso-Tower ist Teil eines Komplexes von drei Türmen. Das 310 Meter hohe Bauwerk wurde von Foster + Partners entworfen und wird hauptsächlich Büroräumlichkeiten beinhalten.

Der Varso Place ist ein 18'000 Quadratmeter grosses Grundstück im Herzen von Polens Hauptstadt Warschau, ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs. Das Gelände wurde während des Zweiten Weltkriegs niedergebrannt. Seither liegt es mehr oder weniger brach; es wurde nie vollständig revitalisiert. Jetzt kehrt dort wieder Leben ein, denn der internationale Immobilienentwickler HB Reavis Group realisiert dort einen Gebäudekomplex aus drei Türmen. Die Bauarbeiten haben laut einer Mitteilung kürzlich begonnen. Die Fertigstellung ist für 2020 vorgesehen.

Der 53-stöckige Hauptturm stammt aus der Feder des Londoner Architekturbüros Foster + Partners. Deren Design-Teamleiter Grand Brooker sagt: «Wir glauben, dass der Varso-Tower einen einzigartigen Platz in der Skyline von Warschau einnehmen wird. Aber vor allem wird er eine neue Destination darstellen und zur Wiederbelebung dieses Stadtviertels beitragen.» Die beiden anderen Türme mit 21 und 19 Stockwerken wurden vom Warschauer Architekten Hermanowicz Rewski entworfen. Sie wachsen aus einem gemeinsamen Podium mit einer Steinfassade heraus.

Insgesamt verfügt der Komplex über eine Geschossfläche von 144'000 Quadratmetern. Sie wird hauptsächlich für Büros genutzt. Der untere Teil ist allerdings für Geschäfte, Cafés und Restaurants reserviert. Geplant sind zudem vier öffentliche Plätze sowie grüne Dachgärten. Vier Etagen sind unterirdisch angelegt, wovon drei als Tiefgarage genutzt werden. Ausserdem wird es 750 Stellplätze für Fahrräder geben. Das Grundstück ist zudem direkt mit dem Hauptbahnhof verbunden.

Eine Reihe von Aussichtsterrassen – darunter der grösste Aussichtspunkt der Stadt auf 230 Metern Höhe – ermöglichen den Besuchern einen einzigartigen Blick auf Warschau.

Die HB Reavis Group wird nach eigenen Schätzungen 500 Millionen Euro in das Projekt investieren. «Wir sind zuversichtlich, dass Varso Place ein neues Drehkreuz für örtliche und internationale Geschäfte und Freizeitaktivitäten in Polen wird», sagt Reavis-CEO Pavel Trenka.

Bald das höchste Gebäude Europas?

Der Hauptturm wird dank seiner 80 Meter hohen Spitze eine Höhe von 310 Metern erreichen. Damit ist er das höchste Bauwerk in Polen – und wenn Grossbritannien die EU verlässt, sogar das höchste Gebäude Europas. Diesen Titel hat nämlich zurzeit noch der Wolkenkratzer «The Shard» in London mit seinen 310 Metern inne. (mt/pd)