Baustart frühestens im Frühling 2010

Baustart frühestens im Frühling 2010

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Das Regierungsstatthalteramt Frutigen hat die Baubewilligung für das Alpenbad Adelboden erteilt. Dies geht aus einer Mitteilung der Projektentwicklerin, der SwissSpaGroup, hervor. Dem Bau des Alpenbades Adelboden steht nun nichts mehr im Weg.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Das geplante Alpenbad aus der Vogelperspektive.
 
Das geplante Bauwerk erfülle die bau- und planungsrechtlichen Vorschriften, zitiert die SwissSpaGroup aus dem Entscheid des Statthalteramts in ihrer Medienmitteilung. Zudem bescheinige der Regierungsstatthalter dem Projekt ein "innovatives und ästhetisch hochwertiges Gesamtkonzept". Gegen das Projekt waren 13 Einsprachen und acht Rechtsverwahrungen eingegangen. Die Planungen zur Bauausführung werden laut Mitteilung nun weiterbearbeitet. Frühestens im Frühling 2010 könnten die Bauarbeiten zum Alpenbad beginnen.

Kuwaitische Investoren

Auf dem Areal des früheren Hotels Nevada planen kuwaitische Investoren, die Immobilieninvestment- und Entwicklungsgesellschaft Pearl of Kuwait SA, einen Bade- und Wellnesskomplex inklusive Fünfsternhotel. Die Luxusresidenz soll über insgesamt 91 Zimmer verfügen. Investiert werden sollen 116 Millionen Franken. Für die Architektur aber auch für die Generalplanung zeichnen die UC’NA Architekten ETH verantwortlich.
Das Adelbodner Stimmvolk hatte dem Projekt bereits zwei Mal grünes Licht gegeben: Es segnete sowohl die Zonenplanänderung als auch den Baurechtsvertrag mit den Investoren ab. (sda/mai)
 
 

46.493252, 7.557993