Baumbox aus Papier: Wüsten aufforsten mit wenig Wasser

Baumbox aus Papier: Wüsten aufforsten mit wenig Wasser

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: zvg
Fast ohne Bewässerung einen Baum in der Wüste pflanzen, geht denn das? Ja, angeblich mit einer biologisch abbaubaren Pflanzschale aus recyceltem Papier.

Die Bekämpfung von Erosion in zivilisationsbedingt zunehmenden Wüsten durch die Aufforstung ist ein globales Anliegen, dem sich zum Beispiel die Vereinten Nationen widmen. Die niederländische Firma Groasis will nun eine Antwort auf das Problem der fortschreitenden Wüstenbildung gefunden haben. Vor vier Jahren gewann ihre mehrfach nutzbare "Waterboxx" aus Polypropylen den Popular Science Award für "Best of What's New - Innovation of the Year 2010" (Die besten Neuheiten - Innovation des Jahres 2010). Ist sie aus Biopolymeren hergestellt, kann auch sie natürlich zerfallen.

Jetzt stellt das Unternehmen mit der so genannten Greenbox aus recyceltem Papier eine noch umweltfreundlichere Weiterentwicklung vor, mithilfe derer fast ohne Bewässerung ein Baum in der Wüste gepflanzt werden kann. Nach Angaben von Groasis können dabei bis zu 97 Prozent Wasser beim Pflanzen gespart werden. Die Box zersetze sich dann nach einem Jahr auf natürliche Weise und diene sogar als Dünger für den Baum, heisst es in der entsprechenden Pressemitteilung. Über ein Crowdsourcing-Modell will die Firma nun ihre neue biologisch abbaubare Pflanzschale aus Papier weltweit in der Praxis testen lassen, auch um ihre Funktionsweise weiter zu verbessern.

Die Vorteile der Aufforstung im Kampf gegen Wüstenbildung und Armut liegen auf der Hand: Bei einer genügend grossen Baumdichte halten die Wurzeln den Boden, es gibt weniger Erosion durch WInd und mehr Schatten, der zugleich die Austrocknung verringert. Wenn Viehzüchter dann zu Kleinbauern ausgebildet werden und verstehen, dass genügend Bäume gut für sie und ihre Umwelt sind, muss nur noch die Mischung der neuen Baumsorten klug gewählt werden, damit der Boden mittelfristig fruchtbarer wird. Dann können Kleinbauern zum Beispiel Nahrungsmittel für den Eigenbedarf produzieren oder Einkünfte aus dem Verkauf von Früchten erzielen, um ihre Familien zu ernähren. Ökologisch einwandfreie Hochtechnologien können dabei zunehmend eine wichtige Rolle spielen. (tw)