Baumag: Sonderschau für den Betonrückbau

Baumag: Sonderschau für den Betonrückbau

Gefäss: 

Die Besucher erfahren an der Baumag hautnah, wie heute Beton gebohrt und geschnitten wird. An der «Sonderschau Betonrückbau» in der Halle 1 präsentieren fünf technisch führende Maschinen- und Werkzeuglieferanten ihre spektakulären Spezialgeräte und Abbruchroboter.

Das Bohren, Schneiden und Sägen von Beton wird auf immer mehr Schweizer Baustellen praktiziert. Denn diese Techniken sind oft die einzige praktikable Lösung für präzise Aus- und Durchbrüche in allen Grössen und Formen und das Heraustrennen von klar definierten Bauteilen. Aber auch bei der Sanierung von Infrastrukturobjekten gibt es viel Beton zu bohren und zu schneiden. Für den kontrollierten Rückbau kompletter Gebäudeteile aus Beton kommen spezielle Abbruchroboter zum Einsatz.Nach Schätzungen sind in der Schweiz über 300 Unternehmen mit gut 1300 Mitarbeitern im Betonrückbau tätig. Sie teilen sich ein Marktvolumen von jährlich rund 300 Millionen Franken.

Der Diamantstandard

Die Technik des Betonbohrens und Betonschneidens basiert auf einer Erfindung aus dem 19. Jahrhundert: Bereits 1867 wurde eine mit Diamanten besetzte Steinkreissäge an der Weltausstellung in Philadelphia einem staunenden Publikum präsentiert. Der erste künstliche Diamant wurde 1955 hergestellt. Heute haben sich Diamantwerkzeuge als Standard etabliert. Auf den Baustellen kommen diamantverstärkte Kernbohrer, Schneideblätter und Seile zum Einsatz. Die Technologie hat sich stetig weiterentwickelt. Die Maschinen wurden immer leichter und gleichzeitig leistungsfähiger. Innovationen bei den Diamantwerkzeugen erhöhten zudem die Tagesleistung. Diese Entwicklung wirkt sich heute positiv auf die Kosten im Betonrückbau aus.

Sich informieren und vergleichen

Die Baumag-Besucher können sich an der «Sonderschau Betonrückbau» über den aktuellen Stand der Technik informieren und die verschiedenen Maschinen und ihre Möglichkeiten direkt vergleichen. Bei Fragen finden sie kompetente Ansprechpartner aus der Betonbohr- und Betonschneidebranche. Die Aussteller beantworten gerne alle Fragen zum Thema und zeigen Möglichkeiten auf, mit denen sich die kommenden Herausforderungen meistern lassen.

Auch der Schweizerische Verband der Betonbohr- und Betonschneideunternehmungen (SVBS) ist an der Sonderschau mit einem Stand präsent. Der Wirtschaftsverband wurde 1987 gegründet und unterstützt seine  Mitglieder in technischen, wirtschaftlichen und unternehmerischen Belangen. Er bietet Weiterbildungskurse in den verschiedenen Bohr-, Schneide- und Sägetechniken an und bildet zukünftige Berufsleute zu Bauwerktrennern und Bauwerktrennerinnen mit eidgenössischem Fachausweis aus.