Baudynamikpreis für Rainer Schumacher

Baudynamikpreis für Rainer Schumacher

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: Martin Deuring

Die Stiftung für Baudynamik und Erdbebeningenieurwesen verleiht alle zwei Jahre den mit 5000 Franken dotierten Innovationspreis Baudynamik. Dieses Jahr wurde Professor Rainer Schumacher ausgezeichnet.

Quelle: 
Bild: Martin Deuring
Stiftungsrat Hugo Bachmann (links) übergibt Rainer Schumacher den Innovationspreis Baudynamik.

Schumacher erhält die Auszeichnung für seine „hervorragenden Leistungen für die Entwicklung von Grundlagen zur rechtlichen Verantwortung für die Erdbebensicherheit von Bauwerken“, heisst es in einer Mitteilung der Stiftung. Schumacher habe sich in der schweizerischen Rechtslehre als erster mit dem Thema „Erdbebensicherheit“ derart auseinandergesetzt, dass er nicht von der Fatalität der höheren Gewalt ausgegangen sei, sondern bei der ingenieurtechnischen Machbarkeit der Schadenprävention angesetzt habe. „Mit diesem fundamentalen Wechsel setzte Prof. Dr. iur. Rainer Schumacher den Ausgangspunkt für eine Bewusstwerdung bei Juristen, Ingenieuren und Immobilieneigentümern, die schliesslich dazu führte, dass heute kaum noch ernsthafte Zweifel an der rechtlichen Verbindlichkeit der Erdbebennormen bestehen“, schreibt die Stiftung.

Schumacher referiert ausserdem seit 1977 regelmässig an den Schweizerischen Baurechtstagungen des Instituts für Schweizerisches und Internationales Baurecht und ist ständiger Mitarbeiter der von diesem Institut herausgegebenen Zeitschrift „Baurecht/Droit de la construction“. 1991 erhielt er einen Lehrauftrag, und im Jahr 2000 wurde er Titularprofessor der Rechtsfakultät der Universität Freiburg. Ausserdem ist er der Verfasser zahlreicher Publikationen.

Der Baudynamikpreis wird alle zwei Jahre vergeben und zeichnet Persönlichkeiten aus, die sich durch hervorragende Leistungen und Innovationen um das Fachgebiet Baudynamik verdient gemacht haben. Entscheidend sind originelle und nachhaltige Entwicklungen in den Bereichen Wissenschaft, Technik, Recht oder Politik. (pd/mt)