„baublatt“-Gastkolumnist als Politiker und Schweizer des Jahres nominiert

„baublatt“-Gastkolumnist als Politiker und Schweizer des Jahres nominiert

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: SF DRS/bb
Diesen Samstag ist es wieder so weit: Der "SwissAward" wird an herausragende Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Show und Gesellschaft verliehen. Die Baubranche ist unter den Nominierten gleich zwei Mal vertreten: mit „baublatt“-Gastkolumnist Johann Niklaus Schneider-Ammann und Stararchitekt Peter Zumthor.
 
SF DRS/bb
Quelle: 
SF DRS/bb
Können auf einen "SwissAward" hoffen: Peter Zumthor (l.) und Johann Niklaus Schneider-Ammann.
 
Johann Niklaus Schneider-Ammann wurde in der Sparte „Politik“ nominiert. Der CEO der Ammann Group, FDP-Nationalrat und Swissmem-Präsident habe sich in der Krise als einer der glaubwürdigsten Unternehmer der Schweiz profilieren können, ist dazu auf der Website zur Sendung zu lesen. Er wurde nominiert für „sein beherztes Einstehen für den Erhalt von Arbeitsplätzen und sein umsichtiges Handeln für seine Branche in Zeiten der Wirtschaftskrise“.
 
Neben dem Politiker wurde ein weiterer Vertreter der Baubranche für eine Auszeichnung nominiert. Nachdem Peter Zumthor 2009 bereits mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnet worden war, kann der Stararchitekt nun in der Sparte „Kultur“ auf einen "SwissAward" hoffen. Und zwar für sein „herausragendes architektonisches Werk und seinen Stellenwert als einer der bedeutendsten Architekten der Schweiz.“. (mai)
 

Fernsehttipp

"SwissAward 2009“
Samstag, 9. Januar, 20.20 Uhr, live auf SF 1, TSR 2 und RSI 2
 
Bild entfernt.