AZPMLs beinahe unsichtbare Brücke für Bellinzona

AZPMLs beinahe unsichtbare Brücke für Bellinzona

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Die Brücke verbindet sich mit parkartigen Ufer... (zvg) 1/3

Bellinzona erhält eine elegante Fussgänger- und Velobrücke aus der Feder der Architekten von AZPML. Sie konnten sich mit ihrem filigran anmutenden Projekt gegen die übrigen vierzehn Teilnehmer des Wettbewerbs durchsetzen.

Von weitem dürfte sie dereinst beinahe unsichtbar scheinen: Bellinzonas künftige Fussgänger- und Velobrücke über den Ticino aus der Feder des britischen Büros AZMPL. Die 200 Meter lange, filigrane Konstruktion verbindet den Osten mit dem Westen der Stadt, oder vielmehr die Überreste einer im 15. Jahrhundert zu militärischen Zwecken erbauten Brücke mit der Altstadt.

„Inspiriert vom Verlauf des Flusses wollten wir die visuellen Auswirkungen möglichst gering halten“, erklären die Architekten. „Sie definiert sich lediglich über die Bewegungen der Passanten, die auf ihr unterwegs sind.“ Auf die Brücke gelangt man entweder über eine Rampe oder am Ufer bei der Altstadt zusätzlich über eine gewundene Treppe. Sie führt direkt vom parkartigen Ufer auf die Querung hinauf.  

Budgetiert ist der Bau mit rund 4.5 Millionen Franken. Er kostet die Stadt nichts, zu drei Vierteln wird die Passarelle vom Kanton zu einem Viertel vom Bund finanziert.  (mai)