Ausstellungstipp: "Ich ghöre es Glöggli..."

Ausstellungstipp: "Ich ghöre es Glöggli..."

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Werner Rolli / zvg

Auch wenn das Glockengeläut seit Jahrhunderten die akustische Landschaft von Städten und Dörfern prägt, sorgt es seit  jüngster Zeit sorgen mit Lärmklagen für Diskussionen. Mit der Ausstellung "Bim Bam Wumm. Glockengeschichte(n)" will das Forum Schlossplatz in Aarau dazu einen Beitrag liefern.

Seit Jahrhunderten prägt das Glockengeläut die akustische Landschaft von Städten und Dörfern. Glocken waren ein Massenkommunikationsmittel, lange bevor das erste Buch gedruckt wurde. Ihr Geläut kündigte Ereignisse an: Geburten, Hochzeiten und Beerdigungen, aber auch Stürme oder lediglich die Zeit. Glockenschläge haben während Jahrhunderten religiöse Gemeinschaften verbunden und das weltliche Leben strukturiert. Doch in jüngster Zeit sorgen sie im Zusammenhang mit Lärmklagen für Diskussionen.

Mit der Ausstellung «Bim Bam Wumm. Glockengeschichte(n)» will das Forum Schlossplatz in Aarau die kontroverse Debatte vertiefen. Gleichzeitig wollen die Veranstalter Gelegenheit bieten, sich mit der Herkunft, der kulturellen Bedeutung und mit den technischen Aspekten der Glocke auseinanderzusetzen. So können die Besucher etwa miterleben, wie schadhafte oder scheppernde Geläute vor und nach der Revision klingen. Weitere Hörbeispiele zeigen, wie unterschiedlich die Glocken aus verschiedenen Regionen tönen. Daneben werden beispielsweise abenteuerliche Transportunterfangen für tonnenschwere Glocken präsentiert, und es wird gezeigt, wie sich der mechanische Räderwerk-Antrieb zur computergesteuerten Schaltuhr entwickelte.

Auch die Glocke selbst erhält in der Ausstellung eine Bühne: So ist etwa eine Replik der ältesten Glocke der Schweiz zu sehen, die Gallus-Glocke aus dem 7. Jahrhundert des St. Galler Klosters. Daneben machen Pläne von Glocken und Glockenstühlen den komplexen Aufbau einer Glocke deutlich. Derweil ziehen sich die Bilder des Fotografen Werner Rolli wie ein roter Faden durch die Ausstellung: Er war mit der Kamera dabei als in der letzten Glockengiesserei der Schweiz, der Rüetschi AG, für Saint-Aubin FR ein ganzes Geläut gegossen wurde und hat diesen Prozess eigens für die Ausstellung festgehalten. (mai / mgt)

Bim Bam Wumm. Glockengeschichte(n) bis 24. Januar
Ort: Forum Schlossplatz, Aarau
Öffnungszeiten: Mi., Fr. und  Sa. 12 bis 17 Uhr; Do. 12 bis 20 Uhr;
So. 11 bis 17 Uhr
Weitere Infos: www.forumschlossplatz.ch