Ausstellungstipp: Harte Kerle und heisse Kurven

Ausstellungstipp: Harte Kerle und heisse Kurven

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: motorsportfriends.ch, Museum im Bellpark

Ob Jo Siffert, Clay Regazzoni, James Hunt oder Nikki Lauda – sie waren Helden des goldenen Zeitalters des Rennsports. Ihnen und ihren Fans widmet das Museum im Bellpark in Kriens eine Fotoausstellung und lädt so zu einer Zeitreise durch die glamouröse Welt der Grand Prix der Sechziger- bis Achtzigerjahre ein.

In seinen grossen Tagen fand der Motorsport auf den Strassen statt. Damals entwickelten ambitionierte Tüftler ihre Rennmaschinen in Werkstätten auf dem Dorf und die Rennfahrer der Grand Prix waren Helden zum Anfassen. «The Golden Age» nennen Fans jene Jahre. Und genau  diese Zeit porträtieren die Fotografien der Ausstellung Vroooaaamm im Museum im Bellpark in Kriens.

Die Farb- und Schwarzweiss-Bilder stammen allesamt aus dem Archiv des Filmemachers Thomas Horat und werden grösstenteils zum ersten Mal öffentlich gezeigt. Allerdings ist nur ein kleiner Ausschnitt aus Horats rund 75000 Fotos umfassender Sammlung zu sehen, der Fokus der Auswahl liegt auf der Zeit zwischen den Sechziger- und Achtzigerjahren. Nicht nur das Kolorit der frühen Farbfotos verströme einen unwiderstehlichen Charme, auch die Ästhetik der Rennboliden, der Rennstrecken und der Mode jener Zeit sei eine ware Augenweide, schreiben die Ausstellungsmacher in ihrer Medienmitteilung. Aufgenommen wurden die Bilder hauptsächlich von Amateurfotografen. In der Regel waren sie ohne direkten Auftrag unterwegs, lediglich getrieben von ihrer Leidenschaft für den Rennsport. Darin dürfte auch die Authentizität der Bilder gründen: Die Fotografen gehörten sozusagen zu den «Eingeweihten». Das heisst, sie waren mit den Regeln und Riten der Teams ebenso vertraut wie mit den technischen Details der Maschinen.

Zur Ausstellung gehört eine kleines Rahmenprogramm:  Am 20. September und am 8. November finden Führungen durch die Schau mit Thomas Horat und den  Kuratoren statt. Und am 25. Oktober steht ein Rundgang durch Ausstellung mit Horat sowie den Rennmechanikern und Konstrukteuren Edi Wyss und Charles Graemiger auf dem Programm (Eintritt 12 bzw. 10 Franken). (mai/mgt)


Vroooaaammm – ein Versuch über den Motorsport, bis 8. November
Museum Bellpark, Kriens
Öffnungszeiten:  Mittwoch bis Samstag 14 bis 17 Uhr; Sonntag 11 bis 17 Uhr
Weitere Infos: www.bellpark.ch