Ausstellervorbericht: Liebherr-Baumaschinen AG, Reiden

Ausstellervorbericht: Liebherr-Baumaschinen AG, Reiden

Gefäss: 

Die Liebherr-Baumaschinen AG ist auf der  BAUMAG vom 22. bis 25. Januar 2015 in der Halle 2 auf dem Stand A44 und auf dem Freigelände Stand VZ05 vertreten. Die Exponate bieten den Messebesuchern einen Querschnitt neuster Baumaschinentechnologie von Liebherr aus den Bereichen Baukrane, Raupenbagger, Teleskoplader und  Raupenbetonpumpen.


Schnelleinsatzkran 53K

Der 53 K erreicht eine maximale Hakenhöhe von 31 Meter und erzielt damit in seiner Klasse einen  Spitzenwert. Der 53 K kann bei horizontalem  Ausleger mit sieben unterschiedlichen Hakenhöhen zwischen 15,8 und 31 Meter konfiguriert werden. Bei maximaler Ausladung von 40 Metern hebt der 53 K 1100 Kilo im 2-Strang-Betrieb und 1000 Kilo im 2-/4-Strang-Betrieb. Mit einer  maximalen Traglast von 4200 Kilo wurde der Kran für den klassischen Hochbau ausgelegt.

Raupenbagger R 914 Compact

Mit dem neu entwickelten Raupenbagger R 914 Compact ergänzt Liebherr das Programm kompakter Raupenbagger. Die Konstruktion und das attraktive Design dieser 15 Tonnen schweren Maschine folgen der Konzeption der neuen kompakten Mobilbagger. Die kompakten Abmessungen des R 914 Compact ermöglichen einen Heckschwenkradius von lediglich 1550 Millimetern. Dank seiner hohen Grabkräfte und Leistungsfähigkeit ist er die für Einsätze auf beengten Baustellen geeignet.

Teleskoplader TL 432-7

Das Basismodell der neuen Liebherr Teleskoplader mit 7 m Hubhöhe ist der TL 432-7 mit einer Traglast von 3,2 Tonnen. Basierend auf diesem Grundmodell sind die Maschinen auch in den Varianten TL 436-7 und TL 441-7 mit Traglasten von 3,6 und 4,1 Tonnen erhältlich. Die neuen Modelle bieten ein äusserst breites Einsatzspektrum, mit dem sich unter anderem anspruchsvolle Aufgaben am Bau zuverlässig ausführen lassen. Liebherr-Teleskoplader punkten insbesondere durch den stufenlosen hydrostatischen Fahrantrieb, den robusten Gesamtaufbau, die sichere, einfache und komfortable Bedienung und die hervorragenden Sichtverhältnisse durch das neue Gerätedesign. Die drei Teleskoplader-Modelle werden von einem neuen turboaufgeladenen Deutz-Baumaschinenmotor mit 74 kW / 101 PS angetrieben. Dieser Motor ist standardmäßig mit einem Oxydationskatalysator ausgestattet und wird damit der Abgasstufe IIIB / Tier 4i gerecht. Für Einsätze wie Steigungsfahrten, bei denen eine höhere Zugkraft notwendig ist, bietet Liebherr einen größeren Fahrmotor mit einer Leistung von 90 kW / 122 PS und eine gesteigerte hydraulische Förderleistung an. Der hydrostatisch angetriebene Lüfter wird elektronisch gesteuert und die Kühlleistung in Abhängigkeit von Außentemperatur und Einsatzbedingungen bedarfsgerecht bereitgestellt. Dies führt zu Kraftstoffeinsparung, die Schallemissionen können gesenkt und die allgemeine Effizienz im Betrieb erhöht werden. Die neuen Teleskoplader von Liebherr überzeugen sowohl beim Laden als auch beim Heben durch ihre Stabilität. Bei der Entwicklung der Geräte sind Komfort und Sicherheit des Fahrers von größter Bedeutung. Ergonomische Bedienelemente in einer großzügig dimensionierten Fahrerkabine sorgen für entspanntes Arbeiten. Grosse Fensterflächen, eine durchgehende Frontscheibe, eine neu gestaltete Fahrerkonsole sowie die serienmäßig schwenkbare Lenksäule und der niedrige Anlenkpunkt des Auslegers gewährleisten eine gute Rundumsicht. Durch die Einhebelbedienung lassen sich die Teleskoplader äußerst präzise steuern. Zudem ermöglicht der im Joystick integrierte Fahrtrichtungsschalter, den schnellen Wechsel zwischen Vorwärts- und Rückwärtsfahren.

Raupenbetonpumpe THS 80 D-K

Die Raupenbetonpumpe THS 80 D-K bietet eine maximale Fördermenge von 65 m³/h. Insgesamt umfasst die Baureihe der Liebherr-Raupenbetonpumpen drei Modelle mit Fördermengen von 65 bis 135 m³/h. Die neue Liebherr-Raupenbetonpumpe ist besonders für Baustelleneinsätze mit häufigem Standortwechsel innerhalb der  Baustelle geeignet.

Halle 2 / Stand A44
Tel. 062 785 81 11
www.liebherr.com