Aus Halterungsbügeln wurden "Alterungsbügel"

Aus Halterungsbügeln wurden "Alterungsbügel"

Gefäss: 
Im Dezember hatten sich im Eingansbereich des Winterthurer Naturkundemuseums zwei Marmorplatten gelöst. Zu Schaden kam dabei niemand. - Nun hat die Empa herausgefunden, weshalb die Platten herunter gefallen sind.
 
Der Platten-Absturz vom 24. Dezember 2009 im Eingangsbereich des Museums- und Bibliothek-Gebäudes in verursachte zum Glück nur Sachschaden. Mittlerweile hat die Empa, Abteilung Korrosion und Werkstoffintegrität, ihre Untersuchung abgeschlossen: Ursache für die herunter gefallenen Platten waren gebrochene Messingbügel, die vor 95 Jahren zur Verankerung der Platten in der Betonkonstruktion verwendet wurden.
 
Die in den Jahren 1913 bis 1916 verwendeten Messingbügel wurden durch Korrosion geschwächt und sind wohl erst infolge laufender Bauarbeiten und damit verbundenen Vibrationen gebrochen. Nun müssen alle Wandplatten der Eingangshalle neu befestigt werden. Dafür werden nun versenkte Chromstahl-Schrauben eingesetzt. Während der Sanierung im Sommer bleibt das Museum geöffnet. (mai/pd)