Archäologische Funde bei unbewilligtem Kellerbau in Rheinau zerstört

Archäologische Funde bei unbewilligtem Kellerbau in Rheinau zerstört

Gefäss: 

In Rheinau wurden wertvolle archäologische Funde, bei der Sanierung und Erweiterung eines Wirthauses zerstört. In Andelfingen wurde deshalb vom Kanton beim Statthalteramt, eine Anzeige eingereicht.

Ohne Bewilligung wurde eine Baugrube ausgehoben, sodass es auf einer Fläche von rund 385 Quadratmetern zur Zerstörung der archäologischen Funde kam. Das Restaurant liegt in einem wertvollen historischen Teil von Rheinau, der einst zum Kloster gehörte. Die Erstellung eines nicht unterkellerten Anbaus und der Umbau der Liegenschaft waren bewilligt.

Jetzt kann leider nur noch abgeschätzt werden, was bei dem Bau unwiederbringlich verloren ging. Von Markus Pfanner, Sprecher der kantonalen Baudirektion werden unter anderem Teile von Mauern, Spuren von Gebäuden, Soldbrunnen, Latrinen und Keramik genannt. (SDA/Moana Miglio)