Arbeiten an Brücke über Taminaschlucht können starten

Arbeiten an Brücke über Taminaschlucht können starten

Gefäss: 
Dem Bau der Taminabrücke zwischen den Gemeinden Pfäfers und Valens steht nichts mehr im Weg: Die St.Galler Regierung hat das Ausführungsprojekt und den Umweltverträglichkeitsbericht genehmigt.
 
Damit können die Bauarbeiten laut Staatskanzlei kommenden Herbst starten. Nachdem das Tiefbauamt dieses Frühjahr alle Einsprachen bereinigt hatte, konnten sich Mitte Mai auch die politische Gemeinde und die Ortsgemeinde Bad Ragaz einigen. In den nächsten Wochen beginnen nun die Landerwerbsverhandlungen, die Bauarbeiten werden öffentlich ausgeschrieben. Mit der Taminabrücke können künftig die aktiven Rutschgebiete umfahren werden. Der Weg zum Dorf Valens und zur gleichnamigen Klinik wird so sicherer. (mai/sda)
 
 

Das wird gebaut

Konstruktion und Design der 416 Meter langen Brücke stammen aus der Feder des Stuttgarter Ingenieurbüros Leonhardt, Andrä und Partner. Das Bauwerk überspannt die Schlucht in einem flachen, eleganten Bogen und verfügt über eine Spannweite von 260 Metern sowie über eine Pfeilhöhe von 35 Metern. Mit Endfeldrahmen auf beiden Seiten – gebildet aus den schief gestellten Kämpferstützen und dem Randfeld des Überbauträgers – werden die Vorlandbereiche in einem Feld überspannt.
 
Zum Projekt gehört zudem eine neue, 1’880 Meter lange Strasse, die im Gebiet von Valur von der Kantonsstrasse in südwestlicher Richtung abzweigt und das Dorf Pfäfers nordwestlich umfährt.Danach quert sie die mit der geplanten Brücke 200 Meter über dem Talboden die Taminaschlucht und mündet schliesslich im Gebiet Suldis in die Valenserstrasse ein. (mai)