Apokalypse an der Themse

Apokalypse an der Themse

Gefäss: 
Jonathan Gales' Kurzfilm "Megalomania" erzählt von einen düsteren London der Baustellen. Die morbide Schönheit der Bilder und die vielen Details machen die Architekturanimation zu einem besonderen Erlebnis.
 
 

MEGALOMANIA from Jonathan Gales on Vimeo.

Megalomania wurde mit dem "Best Architectural 3D Image"-Award ausgezeichnet. Und die Animatiom Golden Age (unten) wurde mit dem "Best Architetctural 3D Film"-Award geehrt, sie stammt ebenfalls aus der "Studio Fifteen"-Küche.
 
 

GOLDEN AGE - SIMULATION from Paul Nicholls on Vimeo.

Buchtipp

Piranesi - Gesamtkatalog aller Radierungen
Luigi Fiacci
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch / Taschen-Verlag
Hardcover, zwei Bände im Schuber, 24 x 30.5 cm, 792 Seiten, Fr. 58.90
ISBN 978-3-8365-3196-2
 
Giovanni Battista Piranesi (1720–1778) war einer der grössten Architekturzeichner und sicherlich der berühmteste Kupferstecher des 18. Jahrhunderts. Bekannt ist er heute vor allem für seine "Carceri d'invenzione", eine Serie düsterer Gefängnisansichten oder vielmehr abgründiger Architekturfantasien. Zu seinen Lebzeiten feierte mann ihn aber auch für seine Veduten, 137 Radierungen des antiken und modernen Roms. Die eindrucksvollen Darstellungen prägten das Bild Roms über Generationen. Man könnte sogar sagen, Piranesi habe einen ganzen Strang zeitgenössischer Architektur geformt und die Antike visualisiert. Er hat Schriftsteller wie Louis Borges und Franz Kafka sowie Filmemacher wie Terry Gilliam oder Peter Greenaway beeinflusst. (mgt)