Amerikaner entwirft Luxushotel in Vals

Amerikaner entwirft Luxushotel in Vals

Gefäss: 

Der amerikanische Architekt Thom Mayne vom Büro Morphosis Architects in Los Angeles hat den internationalen Wettbewerb der 7132 AG gewonnen. Das Projekt soll im März in New York vorgestellt werden.

Die Bauherrschaft 7132 AG um Verwaltungsratspräsident Remo Stoffel teilte in diesen Tagen mit, dass sich die Fachjury für drei finale Projekte ausgesprochen habe. Als Sieger ging der Entwurf des Büros Morpohosis Architects in Los Angeles hervor. Deren Projekt für ein neues Fünfstern-Hotel bei der Thermenanlage in Vals werde rund 100 Suiten beinhalten, heisst es. Zu den Kosten wollte Remo Stoffel bislang noch keine Angaben machen, schreibt die Südostschweiz. Auch der Zeitplan ist noch offen. Man arbeite „mit voller Kraft“, so Stoffel. Vorstellen will er das Projekt im März in New York. Bis dahin gebe es auch noch keine Visualisierungen.

Morphosis ist laut der 7132 AG international tätig, betreibt Niederlassungen in Los Angeles, New York sowie Shanghai. Gründer und Direktor Thom Mayne wurde 2005 mit dem Pritzker Preis ausgezeichnet. (sda/pd/mt)