Alle Grünanlagen der Schweiz

Alle Grünanlagen der Schweiz

Gefäss: 

In der Schweiz liegt erstmals eine landesweite Liste aller historischen Gärten und Anlagen vor. Sie umfasst vor 1960 entstandene 30'000 Objekte, die vom Bauerngarten über barocke Schlosspärke bis hin zu Schul- und Sportanlagen reichen. Zusätzlich zur Liste, die im Internet eingesehen werden kann, wurde auch ein Leitfaden für Gemeinden und Fachleute erstellt.

Vor dem Hintergrund des zunehmenden Siedlungsdrucks wollen das Bundesamt für Kultur (BAK) und die nationale Landesgruppe des internationalen Rats für Denkmäler und historische Stätten ICOMOS Suisse auf die Bedeutung von Gärten, Pärken und Freiraumanlagen aufmerksam machen. Neben Schloss-, Villen- und Bauerngärten genössen auch Park-, Schul- und Sportanlagen grosse Wertschätzung in der Bevölkerung, heisst es dazu in der Medienmitteilung des BAK. Sogar einfache Vorgärten, gestaltete Industrieanlagen, Alleen und Plätze trügen wesentlich zur Siedlungs- und Lebensqualität bei.

Neben dem BAK und Icomos Suisse beteiligten sich der Bund Schweizer Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen (BSLA), der Schweizer Heimatschutz, das Institut für Denkmalpflege, die Bauforschung der ETH Zürich und die Schweizerischen Gesellschaft für Gartenkultur (SGGK) an der Erfassung der historischen Gärten und Anlagen. Die Liste ist nun abgeschlossen kann im Internet unter www.icomos.ch abgerufen werden. Allerdings ist diese rechtlich nicht verbindlich. Sie bildet lediglich die Grundlage für vertiefende Inventare und Schutzmassnahmen.

Zur Liste haben das BAK und Icomos Suisse einen Leitfaden für Behörden und Fachleute zusammen gestellt. Wie das BAK mitteilt, zeigt er erstmals für die Schweiz exemplarische Wege auf, wie historische Gärten und Anlagen planerisch und rechtlich langfristig geschützt und erhalten werden können. Im Leitfaden werden anhand von konkreten Beispielen Hinweisinventare, Schutzverordnungen, Schutzverfügungen und Schutzanordnungen in der Nutzungsplanung vorgestellt.

Während der kommenden zwei Jahren plant das BAK in einzelnen Gemeinden, die ihre historischen Gärten langfristig sichern wollen, bei Pilotprojekten zu unterstützen. Dabei begleitet der Bund die Gemeinden bei der praktischen Umsetzung der im „Leitfaden“ aufgezeigten Wege.

(link is external) Zum Herunterladen: "Gartendenkmäler in Planung" - Leitfaden für Behörden und Fachleute

Alle Online-Inhalte von BaublattPLUS sind im Baublatt-Abonnement enthalten.

Anmelden

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen?