AFG investiert in Frankreich

AFG investiert in Frankreich

Gefäss: 
Die Bauzulieferin AFG Arbonia Forster Holding AG will in Frankreich wachsen. Sie hat deshalb zwei Millionen Franken an ihrem Standort im elsässischen Hagenbach in die Division Heiztechnik und Sanitär investiert.
 
Frankreich sei der drittgrösste Heizkörpermarkt in Europa und damit ein strategisch wichtiger Wachstumsmarkt der Division, heisst es in der Medienmitteilung. Dieser biete darum eine „sehr interessante“ Wachstumsperspektive. Des Weiteren wurden laut AFG mit dem Bezug einer neuen Immobilie die Ausstellungs-, Büro- und Lagerflächen des französischen Standorts verdoppelt. (mai/sda)