828 Meter über der Wüste

828 Meter über der Wüste

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: flickr/joi
Gestern wurde der Burj Dubai eröffnet und auf den Namen "Burj Khalifa" getauft. Mit 828 Metern Höhe und mehr als 160 Stockwerken ist der Turm das weltweit der höchste von Menschen bewohnte Gebäude. Es übertrifft damit den 508 Meter hohen „Taipei 101“ in Taipeh, der bis jetzt den Höhenrekord hielt.
 
 
Gestern wurde der Wolkenkratzer der Superlative mit einem bombastischen Feuerwerk in Anwesenheit der Herrscherfamilie und rund 6'000 Gästen  eingeweiht. Insgesamt 10'000 Feuerwerkskörper liessen über und um den Turm den Himmel in allen Regenbogenfarben leuchten, glitzern und funkeln. Der Burj Dubai - arabisch für der Turm von Dubai - wurde auf den Namen "Burj Khalifa" getauft.
 
Im gigantischen Bauwerk finden mehr als tausend Wohnungen und Büros Platz. Daneben ist hier unter anderem auch das weltweit erste Armani-Luxushotel untergebracht. Rund 90 Prozent der Wohnungen und Büros sind bereits verkauft. Insgesamt sollen dereinst im Burj Khalifa rund 12'000 Menschen leben und arbeiten. - Der Bau wurde in mehr als fünf Jahren fertig gestellt und kostete umgerechnet über 4,4 Milliarden Franken.
 
Begonnen hatte man mit dem Bau im Jahr 2004. Ursprünglich wollte man den Riesenwolkenkratzer bereits im vergangenen Jahr er einweihen. Grund dafür waren mehrere Verzögerungen. So hätte der Turm zu Dubai bereits im Dezember 2008 eröffnet werden sollen. Doch dann verschob sich der Termin, weil eine am Bau beteiligte Firma, die für die Aussenverkleidung des Bauwerkes zuständig war, Konkurs anmeldete. Danach hatte der Innenausbau mehr Zeit als vorgesehen benötigt haben.

„Viel vom Burj Dubai gelernt“

Für den Bau zeichnete der arabische Bauriese Emaar Properties verantwortlich. Das Unternehmen betreut auch andere Projekte, die Teil der Entlastungscity Downtown Dubai werden sollen, etwa die eine Million Quadratmeter grosse Dubai Mall. Entworfen hat den Bau der Superlative US-Architekt Adrian Smith von Skidmore, Owings & Merril (SOM). Zu seinen Projekten gehört unter anderem eines der Häuptgebäude der Ökostadt Masdar, die Universität von Kuwait sowie eines der höchsten Bauwerke Asiens, der 421 Meter hohe Jinmao Tower in Shanghai.
 
Ursprünglich war der Auftrag nur den Rekord des 508 Meter hohen "Taipei 101" zu brechen, wie Bauingenieur Bill Baker SOM erklärt. Dann hätten die Bauherren aber immer wieder verlangt, noch höher in dem Himmel zu bauen. "Wir haben viel vom 'Burj Dubai' gelernt", sagt der Ingenieur. Er rechnet damit, dass schon bald ein Turm gebaut werden kann, der mehr als 1000 Meter hoch ist.

Letztes Projekt der Superlative

Gemäss Einschätzungen von Experten könnte der Rekord-Wolkenkratzer womöglich das letzte gigantische Bauprojekt in Dubai sein. Denn Ende 2009 hatten die Finanzprobleme des Emirats die Börsen weltweit erschüttert. Dubai hatte insgesamt Schulden in Höhe von 80 Milliarden Dollar angehäuft, davon hat allein 59 Milliarden Dollar das Staatsunternehmen Dubai World zu verantworten. Es ist mit der Baufirma Nakheel unter anderem für den Bau der künstlichen Luxus-Palmeninseln vor der Küste des Wüstenstaats zuständig. (sda/mai)
 

Die zehn höchsten Gebäude der Welt

  1. Burj Dubai, Dubai, 828 Meter
  2. Taipei 101, Taipei, 509 Meter
  3. Shanghai World Financial Center, Shanghai, 492 Meter
  4. International Commerce Centre, Hongkong, 484 Meter
  5. Petronas Towers, Kuala Lumpur, 452 Meter
  6. Willis Tower, Chicago, 442 Meter
  7. Guangzhou West Tower, Guangzhou, 438 Meter
  8. Jin Mao Tower, Shanghai, 420 Meter
  9. Trump International Hotel & Tower, Chicago, 415 Meter
  10. Two International Finance Centre, Hongkong, 413 Meter
(Wolkenkratzer, offiziell; nach struktureller Höhe / Quelle: wikipedia.ch)