18. Baumag: Eine Pilgerstätte der Baumaschinen

18. Baumag: Eine Pilgerstätte der Baumaschinen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Baumag

Vom 2. bis 5. Februar wird der Messeplatz Luzern erneut zum Treffpunkt der Freunde leistungsfähiger Maschinen. An der Baumag präsentiert die Baumaschinenindustrie ihre Neuheiten für den Hoch- und Tiefbau – in vier modernen Hallen und auf einem Freigelände.

Quelle: 
Baumag
Baumag

Seit 1984 behauptet sich die Baumag erfolgreich als wichtiger Fixpunkt für den gesamten Baumaschinensektor. Die nationale Fachmesse für Baumaschinen, Baugeräte und Werkzeuge richtet sich an Unternehmerinnen und Unternehmer, Entscheider und Fachleute aus dem Schweizer Bauhaupt- und Baunebengewerbe sowie an das interessierte Fachpublikum. Die Gäste finden auf dem Luzerner Messegelände in vier Hallen und dem Freigelände alles rund um die Baustelle.

Zugkräftige NetzwerkplattformDie Baumaschinen-Messe ist alle zwei Jahre attraktiver Treffpunkt und Trendmesser der Baubranche. Hier präsentieren Marktführer, Newcomer, Spezialisten und Komplettanbieter dem fachkundigen Messepublikum ihre neuesten Baufahrzeuge, Baumaschinen, Hebezeuge, Baugeräte, Werkzeuge, Baustelleneinrichtungen sowie Schalungen und Gerüste.Auch dieses Jahr begrüssen die Baumag-Organisatoren rund 200 Aussteller und 17 000 Besucher aus der ganzen Schweiz. Der Hauptgrund für die anhaltend hohe Nachfrage ist die klare, nationale Ausstrahlung der Messe. Zudem punktet die Baumag mit ihrer modernen  Infrastruktur und der sehr guten Erreichbarkeit mit dem öffentlichen Verkehr. Ab dem Bahnhof Luzern gelangen die Besucher in zwei Minuten zur S-Bahn-Haltestelle, die sich direkt im Untergeschoss der Messegebäudes befindet.

Baumaschinen machen produktiver

Das wirtschaftliche Umfeld der Bauunternehmen ist einem steten Wandel unterworfen. Eines dürfte jedoch auch in den nächsten Jahren gleich bleiben: der Kostendruck. Um als Schweizer Baumeister dennoch erfolgreich am Markt tätig zu sein, sind Produktivitätssteigerungen notwendig, beispielsweise durch den Einsatz von neuen, digitalen Technologien und effizienteren Arbeitsgeräten. Die Schweizer Baumaschinenindustrie bietet hier dank ihrer Innovationskraft tatkräftige Unterstützung, wie an der Baumag während vier Tagen zu erleben ist.

Eine Messe von erfahrenen Machern

Organisiert wird die Baumag von der ZT Fachmessen AG. Das Familienunternehmen hat sich seit 1969 zu einem der grössten privaten Messeveranstalter der Schweiz entwickelt. André und Marco Biland führen das Unternehmen heute in dritter Generation. Ihre neun Fach- und Publikumsmessen mit über 2000 Ausstellern in Bern, Luzern, Zürich und Wettingen ziehen jährlich rund 180 000 Besucher an. (mgt)