Für Aufwertung des Schmiedhofparks in Ebikon fehlt das Geld

Teaserbild-Quelle: zvg

Die Reorganisation der Stiftung Pro Juventute hat Folgen für die Gemeinde Ebikon. Sie hat das Projekt zur Aufwertung des Schmiedhofparks sistiert, weil die finanzielle Unterstützung des ehemaligen kantonalen Vereins Pro Juventute wegfällt.

Schmiedhofpark Ebikon
Quelle: 
zvg

Die Aufwertung des Schmiedhofparks wird aus finanziellen Gründen vorerst sistiert.

Um den 11'000 Quadratmeter grossen öffentlichen Freizeitpark zu beleben, hatte Ebikon bereits 2017 in einem Mitwirkungsverfahren einen Idealplan für die Neugestaltung entworfen. Geplant waren ein Pumptrack, Rasenspielflächen und einem Rückzugsbereich, sowie die Aufwertung des Sandspielbereichs und des Bistrovorplatzes.

Wie die Gemeinde am Donnerstag mitteilte, fehlen nun aber die personellen und finanziellen Ressourcen für das Projekt. Es erfolge ein vorübergehender Marschhalt. Man müsse die Finanzierung klären. Ursprünglich hatten die Wohnbau Ebikon AG Geld für das Projekt und die Pro Juventute Luzern Zug ein Fundraising versprochen.

Letztere wurde im Zuge der Reorganisation der nationalen Stiftung vom vergangenen Jahr aber aufgelöst. Folglich werden auch die Unterstützungsleistungen dieses kantonalen Ablegers ausbleiben. (sda)