New York: «The Vessel» ist eröffnet

New York: «The Vessel» ist eröffnet

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
«The Vessel» ist eröffnet

Heute Freitag wurde die Aussichtsplattform «The Vessel» aus der Feder des britischen Architekten Thomas Heatherwick eröffnet. Sie ist Teil der Hudson Yards, einem neuen Stadtteil in Manhattan, und besteht aus 154 in einander verschlungenen Treppen. 

«The Vessel» befindet sich in den Hudson Yards, einem neuen Stadtteil am westlichen Rand Manhattans, der am Freitag erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Zum Quartier gehören unter anderem mehrere Wolkenkratzer mit Wohn- und Büroflächen sowie Läden, Restaurants, ein Hotel der Luxusklasse und eine öffentliche Schule.

Herzstück des öffentlichen Platzes im neuen Stadtteil ist die vom Heatherwick Studio entworfene Treppen-Struktur, die sich wie ein kupferner Korb in die Höhe zu flechten scheint. Ab sofort können Besucher die Attraktion täglich zwischen 10 und 21 Uhr «besteigen».

Die Konstruktion erinnert an ein spiralförmiges Labyrinth und besteht aus 154 Treppenelementen, 80 Zwischenplattformen und besitzt fast 2‘500 Stufen. Die Maximalhöhe von «The Vessel» liegt bei zirka 45 Metern. Zwar dient der eindrückliche Stahlbau als Aussichtsplattform, jedoch soll der Fokus weniger auf der Umgebung und mehr auf der speziellen Geometrie im Innern der Struktur liegen.

Im April soll ausserdem eine weitere Attraktion in den Hudson Yards eröffnet werden: «The Shed» des New Yorker Büros Diller Scofidio + Renfro (Baublatt berichtete). Das Gebäude wurde an der High Line realisiert und funktioniert wie ein Teleskop: Es besteht aus einem achtstöckigen, fixen Bau und einer beweglichen Hülle auf Schienen. Die 3‘630 Tonnen schwere Konstruktion lässt sich ausziehen und verwandelt damit den angrenzenden Platz in eine Eventhalle. (pb/mai)

Visualisierung von «The Vessel»: Nun wurde die Aussichtsplattform in New York eröffnet.
Quelle: 
zvg

Visualisierung von «The Vessel»: Nun wurde die Aussichtsplattform in New York eröffnet.