14:04 BAUPROJEKTE

Diese Bauprojekte beschäftigen den Kanton Aargau 2022

Geschrieben von: Ben Kron (bk)
Teaserbild-Quelle: Akara Funds AG

Eine Umfahrung samt neuer Reussbrücke für Melligen, der Verbraucherschutz zügelt nach Unterentfelden, Aarau wagt einen zweiten Versuch mit dem Aarekraftwerk und Baden erhält ein neues höchstes Gebäude. Eine Auswahl der aktuellen Bauprojekte im Kanton Aargau.

Projekte AG 1

Quelle: Claudia Bertoldi

Die Gemeinde Melligen, am linken Ufer der Reuss gelegen, will mit einer Umfahrungsstrasse ihre bestens erhaltene Altstadt aus dem Mittelalter, die zu den Ortsbildern von nationaler Bedeutung gehört, vom Verkehr entlasten

Endspurt bei der Umfahrung Melligen

 

Mellingen – Die Gemeinde Melligen, am linken Ufer der Reuss gelegen, hat rund 6000 Einwohner und eine bestens erhaltene Altstadt aus dem Mittelalter, die zu den Ortsbildern von nationaler Bedeutung gehört. Die Umfahrungsstrasse wird deshalb sowohl dieses Ortsbild aufwerten, als auch den Wohnort attraktiver machen und die Bedeutung Melligens als regionaler Entwicklungsschwerpunkt unterstützen. Die Arbeiten zur Ortsumfahrung begannen im Sommer 2020 und setzen sich im Wesentlichen aus zwei Abschnitten zusammen: Abschnitt eins umfasst die Neuanlage der Kantonsstrasse 268 und als entscheidendes Element den Bau einer neuen Reussbrücke und entlastet somit die Altstadt vom Durchgangsverkehr. Abschnitt zwei beinhaltet die Neuanlage der K269, womit auch der neue Stadtteil von Melligen umfahren wird. Die Bauarbeiten werden bis Sommer 2023 dauern und kosten 36,5 Millionen Franken.

www.ag.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Aargau


Projekte AG 4

Quelle: Eniwa AG

Das Wasserkraftwerk Aarau soll bis Ende 2029 mit einem neuen Kraftwerk ersetzt werden.

Zweiter Anlauf mit Fischtreppe

Aarau – Das Wasserkraftwerk Aarau, dessen Turbinen bis zu hundert Jahre alt sind, muss ersetzt werden. Doch so einfach ist die Planung eines Neubaus in der Kantonshauptstadt nicht. 2013 hatte der Energie- und Wasserversorger Eniwa AG ein erstes Projekt vorgelegt, das von den Behörden auch bewilligt wurde. Doch die vielen, zwar abgelehnten Einsprachen von Umwelt- und Fischereiverbänden führten dennoch zu einer kompletten Überarbeitung des Bauvorhabens. Das neue Projekt sieht drei Turbinen am Standort der heutigen Zentrale 2 vor, dazu eine Fischaufstiegshilfe bei der Mittelinsel und Hochwasser- und Schwallen-Entlastungsöffnungen bei der heutigen Zentrale 1. Die ursprünglich geplante Kraftwerkshalle fällt weg. Kosten wird das Projekt 144 Millionen Franken. Die Baubewilligung soll dieses Frühjahr erteilt werden, damit die Arbeiten am Hauptkraftwerk 2024 losgehen können. Das Projektende ist 2029 vorgesehen.

www.eniwa.ch/de/wasserkraft

Weitere Bauprojekte im Kanton Aargau


Projekte AG 3

Quelle: Kanton Aargau

Der Verbraucherschutz des Kantons Aargau erhält einen Neubau, der auf dem kantonseigenen Areal des Bildungszentrums Unterentfelden entstehen wird.

Kanton einstimmig für Labor-Neubau

Unterentfelden – Der Verbraucherschutz des Kantons Aargau arbeitet derzeit an zwei Standorten im Hauptort Aarau selbst unter zu engen Platzverhältnissen und in sanierungsbedürftigen Labors. Der Kantonsrat hat deshalb letzten Herbst einstimmig Ja gesagt zu einem Kredit von 48,5 Millionen Franken für einen Neubau, der auf dem kantonseigenen Areal des Bildungszentrums Unterentfelden entstehen wird. Dort soll ab kommenden Frühling ein zweigeschossiger Pavillon in Holzbauweise entstehen, der in einem eigenen Laborgeschoss optimale Betriebsabläufe ermöglicht. Der Bau berücksichtigt weiter eine Reihe von Biodiversitäts-Massnahmen im Umgebungsraum und soll ein Niedrigstenergie-Gebäude werden, zertifiziert nach den strengen Vorhaben von Minergie-P-Eco. Diese werden erreicht, indem man in Holz und Recyclingbeton baut und so graue Energie einspart. Weiter wird der Wärme- und Kältebedarf durch eine Grundwasser-Wärmepumpenanlage sichergestellt. Das Gebäude erhält eine kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung und die heutzutage unverzichtbare Photovoltaik-Anlage. Der Bezug ist für August 2024 geplant.

www.ag.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Aargau


Projekte AG 6

Quelle: Akara Funds AG

Beim Trafo-Platz im ehemaligen Industriegebiet der Metropole Baden wächst mit dem Akara-Tower das höchste Gebäude der Stadt empor.

Baden wächst in die Höhe

Baden – Beim Trafo-Platz im ehemaligen Industriegebiet der Metropole Baden wächst das neu höchste Gebäude der Stadt empor: Der Akara-Tower, so benannt nach dem Bauherrn, einem Zuger Immobilienfonds, wird nach Fertigstellung 66 Meter messen. Beinhalten wird der neue Turm 150 Mietwohnungen, dazu zwei Stockwerke fürs Gewerbe und zwei für Büros. Neben dem Hochhaus entsteht unter dem künftigen Stadtplatz eine Einstellhalle mit knapp 500 Parkplätzen, dazu 350 Abstellplätze für Velos. Dieser Projektteil ist fertiggestellt, während das Hochhaus, das 90 Millionen Franken kostet, auf den Winter 2023 bezugsbereit sein soll. Danach erfolgt der Bau des Brown-Boveri-Platzes, der als Durchgangs- und Aufenthaltsort konzipiert ist und von den Badenern mit Spannung erwartet wird. Auch auf die weitere Entwicklung des Areals ist man gespannt: Das neue Parkhaus schafft Kapazitäten für ein weiteres Wohnbau-Grossprojekt.

akaratower.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Aargau


Projekte AG 5

Quelle: SBB

Der Bahnhof Lenzburg wird komplett neu gebaut.

Komplett neuer Bahnhof für Lenzburg

Lenzburg – 25 000 Reisende benutzen täglich den Bahnhof Lenzburg, der damit aus allen Nähten platzt. Und gemäss Berechnungen der SBB sollen es bis 2040 sogar 40 000 Reisende sein. Um dieses Wachstum zu bewältigen, und um den Anforderungen des Behindertengesetzes Rechnung zu tragen, muss der Bahnhof deshalb komplett neu gebaut werden. Die bestehende Unterführung, gerade mal vier Meter breit, wird beinahe verdreifacht auf elf Meter. Dazu wird eine zweite, ihrerseits sieben Meter breite Unterführung erstellt. Dazu erhält Lenzburg auch ein komplett neues Bahnhofgebäude. Das bislang alleinstehende Gleis 7 wird entfernt, die Regionalbahn «Seetaler» künftig direkt in den Bahnhof hinein geführt, der am Ende gleichviele Gleise aufweisen wird. In diesen Tagen wollen die SBB die Pläne für die Vorarbeiten öffentlich auflegen, damit diese im Sommer 2023 beginnen können. In Betrieb genommen werden soll der neue Bahnhof zum Fahrplanwechsel im Dezember 2029. Die Kosten werden auf 232 Millionen Franken veranschlagt.

company.sbb.ch

Weitere Bauprojekte im Kanton Aargau


Projekte AG 2

Quelle: Claudia Bertoldi

Die Stadt Aargau plant eine umfassende Sanierung und Neugestaltung der Bahnhofstrasse .

Aarau wagt den Tabubruch

Aarau – Der Kanton Aargau ist eher als autofreundlich bekannt. Umso überraschender, welchen Weg man bei der Neugestaltung der Bahnhofstrasse geht. Die zentral gelegene Strasse muss umfassend saniert werden; dazu will man die komplexe Situation der Verkehrsachse bereinigen, welche nicht nur ein hohes Verkehrsaufkommen bewältigen muss, sondern auch Übergänge für Fussgänger bereithalten, die zwischen Bahnhof und Altstadt unterwegs sind. Für all diese Nutzer will man den Verkehrsablauf verbessern, dazu den Stadtraum attraktiver machen und das Miteinander der Verkehrsteilnehmenden fördern. In einem dieses Frühjahr beginnenden zweiteiligen Testlauf wird die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 auf 30 Kilometer pro Stunde reduziert, eine für den Kanton ungewöhnliche Massnahme, die nicht ohne harsche Nebengeräusche der Autolobby blieb. Dazu wird ein Mehrzweckstreifen in der Strassenmitte geschaffen, die Fussgängerstreifen entfernt, Bushaltestellen umgebaut sowie Trottoirüberfahrten und Velostreifen angebracht. Nach einem Jahr werden die Ergebnisse ausgewertet, und danach entschieden, wie es mit der Bahnhofstrasse weitergehen soll.

www.ag.ch/bahnhofstrasse-aarau 

Weitere Bauprojekte im Kanton Aargau


Geschrieben von

Freier Mitarbeiter für das Baublatt.


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Aargau?


Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.