Bahnhofplatz Lauterbrunnen soll saniert und neu gestaltet werden

Teaserbild-Quelle: Google Maps, Bearbeitung: Redaktion

Der Bahnhofplatz in Lauterbrunnen weist verschiedene Schwachstellen und Defizite auf. Als wichtige Verkehrsdrehscheibe soll er deshalb saniert und zu einem attraktiven Platz umgestaltet werden. Das Vorprojekt liegt ab 11. Mai zur öffentlichen Mitwirkung auf. 

Bahnhof Lauterbrunnen
Quelle: 
Google Maps, Bearbeitung: Redaktion

Der Bahnhofplatz in Lauterbrunnen ist eine wichtige Verkehrsdrehscheibe und soll nun saniert und umgestaltet werden.

Die komplexen Verkehrsabläufe rund um den Bahnhofplatz und die darüber führende Kantonsstrasse führen oft zu Konflikten und bergen insbesondere Gefahren für Fussgänger. Bis heute fehle es an sicheren Geh- und Warteflächen und behindertengerechten Bushaltekanten, wie die Kantonale Bau- und Verkehrsdirektion am Donnerstag mitteilte.

Klare Trennung von Strasse und Platz

2017 wurde deshalb auf Basis des Masterplans Lauterbrunnen durch den Oberingenieurkreis I des kantonalen Tiefbauamts und die Gemeinde Lauterbrunnen eine Planungsstudie zur Umgestaltung des Bahnhofplatzes entworfen. Die Erarbeitung erfolgte gemeinsam mit der Jungfraubahn AG, der Post-Auto Schweiz AG und einer Begleitgruppe.

Der Bahnhofplatz soll nun nutzerfreundlicher und attraktiver gestaltet werden. Weiter werden die Bedingungen für den Langsamverkehr verbessert, die Verkehrssicherheit erhöht und die verschiedenen Verkehrsabläufe besser aufeinander abgestimmt. Konkret sollen im Projekt Strasse und Platzbereich klarer voneinander abgegrenzt und die Bushaltestellen behindertengerecht ausgestaltet werden.

Gefahrenstellen vor Ort beseitigen

Zusätzlich sollen das Bahnperron direkter an den Platz angebunden und eine «Kiss + Ride»-Spur angelegt sowie Abstellmöglichkeiten für Fahrräder bereitgestellt werden. Letztere werden gemäss Mitteilung jedoch in einem separaten Projekt durch die Gemeinde Lauterbrunnen geplant. Mit den Massnahmen sollen die Gefahrenstellen vor Ort beseitigt und der Bahnhofplatz für künftige Bedürfnisse funktionstüchtig gehalten werden.

Das Vorprojekt wird nun ab 11. Mai bis 12. Juni 2020 in der Gemeindeverwaltung Lauterbrunnen zur öffentlichen Mitwirkung aufliegen. Der Kanton beabsichtigt, das Projekt nach Vorliegen der kantonalen Strassenplan- und Kreditgenehmigung und in Übereinkunft mit den Projektpartnern in den nächsten drei bis fünf Jahren umzusetzen. (mgt/pb)