Telematik auf der Baustelle: Vernetzt verdichten bringt Vorteile

Teaserbild-Quelle: zvg

Telematik durchdringt immer mehr den Alltag auf Baustellen. Ausgerechnet die Verdichtung erweist sich dabei als eine Vorreiter-Disziplin. Bei grossen Strassenbauprojekten sind Telematik-Anwendungen schon heute guter Standard. Mittlerweile bieten die Hersteller aber auch technische Lösungen für kleine Maschinen und Geräte wie Rüttelplatten und Stampfer.

Kaum ein Bereich des Bauwesens ist mehr vom Phänomen des Building Information Modeling (BIM) durchdrungen wie der Strassenbau. Erst vor wenigen Jahren war die komplett vernetzte Baustelle noch der Endpunkt eines hersteller- und branchenübergreifenden Forschungsprojekts. Aber schon heute fahren grosse Bauunternehmen wie Eurovia oder Strabag ganze Strassenbauprojekte nach diesem ganzheitlichen Ansatz, bei dem von der Planung über die Bauarbeiten und den Strassenbetrieb alle Teilnehmer vernetzt sind und von der Asphaltmischanlage über die Lastwagen und den Asphaltfertiger bis zur Verdichtungsmaschine sämtliche beteiligten Anlagen, Maschinen und Fahrzeuge. Alles lässt sich besser steuern und koordinieren, Pläne werden mit deutlich weniger Fehlern umgesetzt, Maschinen und Fahrzeuge können effektiver verwendet werden.

Auch bei kleineren Projekten besteht ein klarer Trend zur Digitalisierung und Vernetzung. Und auch kleinere Maschinenparks und Baustellen lassen sich besser steuern, wenn möglichst viele, zumindest jedoch grundlegende Maschinendaten per Telematik drahtlos abrufbar sind.

Wo befindet sich meine Maschine? Wie effektiv wird sie verwendet? Stimmt die Batteriespannung, wann ist der nächste Wartungstermin fällig? Wird sie zweckentfremdet oder gerade gestohlen? Mit solchen Informationen kann ein Fuhrparkleiter seine Maschinenflotte besser einsetzen. Damit spart Telematik nicht unmittelbar Geld, aber wenn eine Baustelle einen oder zwei Tage früher fertig wird indirekt eben doch. Und über präzise erfasste Einsatzdaten von Maschinen lässt sich neben einer besseren Einsatzplanung und verlässlicheren Ausführung auch eine saubere Nachkalkulation erstellen.

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Anmelden mit Login

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen? Einen Einblick zu exklusiven Baublatt-Inhalten bietet unser kostenloses Probeabo für einen Monat.

Autoren

Freier Mitarbeiter für das Baublatt.