SMGV und Messe Luzern lancieren Schweizer Preis für Putz und Farbe

Teaserbild-Quelle: ProtoplasmaKid, eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Wikimedia
Schweizer Preis für Putz und Farbe

Wenn Planer und Handwerker zusammenarbeiten: Mit dem «Schweizer Preis für Putz und Farbe» zeichnen der SMGV und die Messe Luzern Objekte von Planer-Handwerker-Teams aus. Im Fokus stehen Architektur, Verputztechniken und Farbgestaltung.

Torres de Satélite.
Quelle: 
ProtoplasmaKid, eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Wikimedia

Gekonnter Umgang mit Farbe: die Torres de Satélite, Skulptur von Mathías Goeritz und Luis Barragán in der Ciudad Satélite, einem Vorort von Mexico-City.

«Das Zeitalter der Digitalisierung ändert viel. Bekannte Abläufe werden in Frage gestellt», sagte Mario Freda, Präsident des Maler- und Gipserverbandes (SMGV) gestern anlässlich der Lancierung des vom SMGV und der Messe Luzern unter dem Dach der «appli-tech» ausgelobten «Putz+Farbe»-Preises im Forum der Messe Luzern. Im Zuge dessen werden Planer wieder mehr in die Umsetzung einbezogen und Ausführende in die Planung. «Wir brauchen diese Auszeichnung, um kluge Lösungen für den Umgang mit Putz und Farbe zu prämieren», so Stefan Cadosch, Jurypräsident und Präsident des SIA. Erst das Zusammenspiel von Planung, Handwerk und Industrie erschliesse neue Denkmodelle und ermögliche Realisierungen auf hohem baukulturellem Niveau.

Diesem Umstand soll der aktuelle Preis Rechnung tragen; Er ist eine Weiterentwicklung des 2015 und 2018 durchgeführten Innovationswettbewerbs «Farbe – Putz – Dämmung». Gefragt sind Objekte, bei denen Planer und Handwerker im Team zusammengearbeitet haben. Dies widerspiegeln auch die Fachpartner, die gewonnen werden konnten: Denn neben dem SMGV sind der SIA mit dabei, die Hochschule Luzern – Technik & Architektur, ETH Zürich Architektur und Bauwissenschaften, der Bund Schweizer Farbgestalterinnen und –gestalter, das Haus der Farbe und das Bundesamt für Energie.

«Qualitätvoller Umgang mit Putz und Farbe»

Eingereicht werden können Objekte, die zwischen dem 1. Januar 2015 und 30. Juni 2020 fertig gestellt worden sind und «einen differenzierten, nachhaltigen und qualitätvollen Umgang mit Putz und Farbe» aufweisen. Dabei kann es sich sowohl um Industrie-, Gewerbe- oder Wohnbauten handeln, als auch im Gebäude aus dem öffentlichen Raum oder um Innenraumkonzepte. Präsentiert werden die Beiträge an der kommenden «appli-tech»; Sie findet vom 3. bis 5. Februar 2021 in der Messe Luzern statt. (mai)

Sponsoring und Teilnahme

Neben Teilnehmern sind zurzeit auch noch Sponsoren gesucht. Mehr Informationen und Dokumentation zu Teilnahme und Sponsoring auf www.appli-tech.ch/putzundfarbe