SBB baut Störchen ein neues Nest

Teaserbild-Quelle: MabelAmber, Pixabay-Lizenz
SBB baut Störchen ein neues Nest

In Schwerzenbach ZH musste eine junge Storchenfamilie zügeln, weil sie einen Übertragungsleitungsleitungsmast der SBB als Nistplatz auserkoren hatte. Zwar haben die Vogeleltern dort einen guten Überblick über die Umgebung und sehen gleich, wo sie Futter für die Kleinen finden. Aber das Nest befand sich zu nah an den Abspannisolatoren, das Risiko eines Stromschlags war für die Störche relativ hoch.

Quelle: 
SBB

Um die Vögel vor dieser Gefahr zu schützen, haben die SBB und die Axpo als Anlagenbetreuerin mit Unterstützung des Storchenexperten Max Zumbühl und fachlicher Expertise von Storch Schweiz, der Fischerei- und Jagdverwaltung des Kantons Zürich und der Greifensee-Stiftung den Umzug der Familie organisiert.

Nachdem die Jungen in Sicherheit gebracht worden waren, entfernten Freileitungsmonteure das alte Nest und installierten einen neuen Horst in der sicheren Mitte des Strommastes, beim Erdseil. Danach brachte man die Storchenkinder in ihr neues Zuhause. Und wenig später tauchten auch die Eltern am neuen Platz auf. (mai/mgt)