11:08 BAUPRAXIS

Material-Siebe auf der Baustelle: Runter mit Transport- und Deponiekosten

Teaserbild-Quelle: Senn Maschinen

Auf vielen kleinen Baustellen fallen insgesamt grosse Mengen an ausgebauten Böden und Baustoffen an. Wenn man sie an Ort und Stelle absiebt und wiederverwendet, können die Kosten für Abtransport und Deponierung drastisch gesenkt werden. Auf dem Betriebshof der Gemeinde funktioniert das genauso. Die Hersteller liefern ausgereifte Siebtechnik in Form von kompakten Flachdeck-Siebböcken, anhängermobilen Trommelsiebanlagen und Anbau-Siebtechnik für Bagger, Rad- und Kompaktlader.

Siebe 1

Quelle: zvg

Knappe Abmessungen, hohe Leistung: Mit diesem Traserscreen-Kompaktsieb DB-40L vom slowakischen Hersteller DB Engineering (Vertrieb: NB Baumaschinen) lassen sich grosse Mengen an Baustoffen und Boden rationell absieben.

Im Baugeschehen muss man für einiges Material zweimal zahlen – etwa beim Aushub der Baugrube für ein Einfamilienhaus und später beim Hinterfüllen des fertig erstellten Tiefgeschosses. Das kann man sich aber zu einem gewissen Teil sparen. Wenn man nämlich den später zum Hinterfüllen benötigten Teil des Materials auf der Baustelle absiebt, entfallen diese Transport- und Deponiekosten. Aber bei Bauschaffenden, im Gartenbau und im Kommunaldienst fallen neben Baustoffen, Böden und Streumaterial auch jede Menge Grünschnitt und Landschaftspflegereste an.

Zur Weiterverarbeitung und Recyclieren müssen sie separiert werden. Dabei sind Flachdeck- und Trommelsiebe die geläufigsten Spielarten der Aufbereitungstechnik. Und schon für kleine Bauunternehmen und Bauprojekte gibt es recht kompakte, anhängermobile Trommelsiebanlagen, die man an einem PS-starken Pickup zur Einsatzstelle bringt, oder semimobile Trommelsiebe sowie kastenförmige Siebböcke mit flachen Siebdecks, die auf dem Brückenwagen zur Baustelle transportiert werden.

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Autoren

Freier Mitarbeiter für das Baublatt.

E-Mail

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.